Mehrgenerationenhaus für Minden

Minden. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über neue Wohnformen, die junge und alte Menschen zusammenbringen können. Seit einigen Jahren gibt es auch in Minden eine Interessengruppe, die ein Mehrgenerationenhaus in der Weserstadt verwirklichen möchte.

Der Verein „MEHRGENERATIONENHAUS MINDEN e.V.“ wurde gegründet – und es werden weitere junge und ältere engagierte Menschen gesucht, die bereit sind, sich in eine funktionierende Gemeinschaft einzubringen und in gegenseitigem Respekt eine positive Nachbarschaft leben wollen. Außerdem sucht die Gruppe bereits intensiv nach einem geeigneten, stadtnahen Grundstück in erreichbarer Nähe von Kindergärten, Schulen, Öffentlichem Nahverkehr und Läden des täglichen Bedarfs.

Ein guter Anlass, sich über das konkret werdende Projekt zu informieren, ist der bundesweite Aktionstag zum 20-jährigen Jubiläums des „Forums Gemeinschaftliches Wohnen e.V“. Die Initiative „Mehrgenerationenhaus Minden“ lädt am Sonntag, 23. September, von 11:00 bis 14:00 im Theater-Cafe in Minden zu einer Informations-Veranstaltung mit verschiedenen Vorträgen, zu dem interessierte Menschen jeden Alters herzlich eingeladen sind. Die Referenten sind an dem Tag unter anderem

Gertrud Spitzmüller – Vorstand MEHRGENERATIONENHAUS MINDEN e.V., Hans-Georg Erzigkeit – Beigeordneter Stadt Minden, Annedore Hof – stattVilla eG Bielefeld, Frau Klostermann – ander wohnen, anders leben Bielefeld, Astrid Engel – Architektin.

Für Kinder bieten wir eine Betreuung während der Vorträge an. Für den kleinen Imbiss und Getränke ist ebenfalls gesorgt.

Zur Vorgeschichte der Mindener Gruppe: Bei Treffen an Wochenenden, bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten und den monatlichen Diskussionen, ist in den vergangenen Jahren die Idee von einem Haus, in dem junge und alte Menschen Gemeinschaft aber auch Individualität leben können, immer konkreter geworden. Die Inititiative hat in den Diskussionsprozessen die Erfahrung gemacht, dass jeder Mensch Talente und Fähigkeiten hat, die für die Gemeinschaft eine große Bereicherung darstellen.

Auch Informationstreffen mit anderen Wohnprojekten in anderen Städten haben die Idee, ein Mehrgenerationenhaus in Minden zu verwirklichen, immer mehr reifen lassen. Die Gruppe ist sicher, dass eine generationenübergreifende Nachbarschaft durch gegenseitige Unterstützung wunderbar funktionieren kann.

Zum 20-jährigen Jubläum des „Forums Gemeinschaftliches Wohnen e.V.“ finden bundesweite Aktionstage statt. Für Interessierte, die Einblicke in bereits funktionierende, gelebte Mehrgenerationshäuser in der Region bekommen wollen, öffnen vier Bielefelder Wohnprojekte ihre Türen am Samstag, den 22. September, ab 11 Uhr. (Näheres dazu unter www.fgw-ev.de)

Ab Oktober bietet die Gruppe wieder ein regelmässiges Infotreffen an jedem 1. Sonntag im Monat um 11 Uhr in der Anna Luise Altendorf Stiftung, Goethestr. 42, Minden an.