Malteser starten Vorbereitung für Lourdes 2015

Malteser LourdesPaderborn/Lippstadt/Soest/Hagen. Es ist noch nicht einmal Weihnachten, da denken die Malteser bereits schon an Ostern. Seit einigen Wochen beschäftigen sie sich in der Diözese Paderborn intensiv mit der Vorbereitung der 35. vorösterlichen Pilgerfahrt. Bereits im Juni wurde das Flugzeug gebucht, das im nächsten Jahr Ende März einen Teil der Pilger nach Südfrankreich bringen wird. Auch die Vereinbarungen mit den Hotels sind aktualisiert und Einzelheiten der Zugfahrt festgelegt worden. Aktuell trafen sich jetzt 50 ehrenamtliche Malteser-Teammitglieder im Paderborner Pfarrzentrum von St. Kilian, um die Lourdes-Wallfahrt 2015 vorzubereiten.

In der Zeit vom 26. März bis zum 1. April 2015 werden wieder rund 750 Gesunde und Kranke, Jugendliche und Senioren, Familien und Alleinstehende gemeinsam mit den Maltesern nach Lourdes starten. Auch im nächsten Jahr findet diese Pilgerfahrt wieder über den Palmsonntag statt und bietet allen Mitfahrern einen guten Einstieg in die Karwoche. Als Familienwallfahrt von Jung und Alt, hat sich die Wallfahrt fest eingebürgert. Bereits zum 35. Mal führt sie Menschen aller Altersstufen nach Lourdes. Dort ist vor über 150 Jahren die Muttergottes dem Bauernmädchen Bernadette erschienen.

Ein besonderes Anliegen ist den Maltesern die Begleitung und Betreuung kranker und behinderter Pilger. Für sie steht ein qualifiziertes Team des Malteser-Lourdes-Krankendienstes mit Ärzten und Pflegekräften bereit. Sie tun alles, um kranken Menschen diese Reise zu ermöglichen. Für die Kranken gibt es spezielle Abteile im Sonderzug sowie auch Platz in der besonders eingerichteten Krankenherberge in Lourdes. Auch für die Betreuung während des Fluges ist gesorgt.

Dem gemeinsamen Gebet kommt immer ein besonderes Augenmerk zu, deshalb unterstützt das Erzbistum Paderborn die große Wallfahrt. Der Paderborner Weihbischof Matthias König wird daher diese Wallfahrt 2015 unter dem Jahres-Motto „Lourdes, die Freude der Mission“ begleiten.  Die Besonderheit der Pilgerfahrt stellt mittlerweile der bereits längst gebuchte Sonderzug dar, einer der wenigen Sonderzüge, die es überhaupt noch gibt. Er ist mit Stationen in Köln und Trier zwar anderthalb Tage unterwegs. Dabei wird aber der Weg zum Ziel. Der Zug mit den Liegewagenabteilen fährt ab Altenbeken und Paderborn mit Haltestellen in Lippstadt. Soest, Dortmund und Hagen. Bis Lourdes ist dann aus den Mitfahrern bereits eine Gebetsgemeinschaft geworden. Die Flugpilger, die einen Tag später ab Paderborn-Lippstadt starten, stoßen dann in Südfrankreich dazu.

Anmeldungen für die Wallfahrt sind möglich bei den Maltesern in Paderborn unter 0 52 51 / 13 55 0 oder unter wallfahrten@malteser-paderborn.de. Die Pilgerfahrt kostet ab 585 Euro, Kinder und Jugendliche sind ermäßigt, die Unterbringung erfolgt in Zwei- oder Drei –Sterne -Hotels.

BU-1: (Foto: der Veranstalter) Junge und Alt, Gesunde und Kranke sind in Lourdes dabei. Der Rollstuhldienst gehört dabei fest mit ins Programm.