Mädchen kickten um den Energie Cup

Bielefeld (bi). Bereits zum zehnten Mal fand für die Mädchenmannschaften Bielefelder Schulen das Fußballturnier um den „Energie Cup“ statt. Insgesamt zwölf Teams lieferten sich in der Sporthalle der Grundschule Brake spannende Duelle. Das Fußballturnier wird insbesondere für die Schulen angeboten, die sich an dem Gemeinschaftsprojekt „Energiesparen macht Schule“ vom Immobilienservicebetrieb, Umweltamt, Amt für Schule und Stadtwerke Bielefeld beteiligen.

In der Kategorie „Grund- und Förderschulen“ traten die Teams der Fröbelschule, der Stapenhorstschule, der Bückardtschule, der
Frölenbergschule, der Diesterwegschule, der Rußheideschule, der Bahnhofschule sowie der Grundschule am Waldschlößchen und der Grundschulen Brake, Dornberg-Schröttinghausen, Hoberge-Uerentrup  und Ummeln gegeneinander an.
Organisiert wird das Mädchen-Fußball-Turnier von Stephanie Sitterz (Schulforum Stadtwerke Bielefeld), den Lehrern Martin Sprenger (Grundschule Brake) und Reinhard Tiemeyer (Hauptschule Heepen) sowie von Klaus Becker vom Ausschuss für den Schulsport in Bielefeld in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Voigt vom Bielefelder Fußballkreis.

„Ich freue mich, dass sich wieder so viele Schülerinnen zum 10. Energie Cup angemeldet haben und hier um den Pokal spielen werden. Nutzt eure Energie für faire Spiele“, begrüßte Martin Sprenger in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für den Schulsport in der Stadt Bielefeld die jungen Nachwuchsspielerinnen. Er betonte: „Das Bielefelder Mädchenfußballturnier für die Projektschulen `Energiesparen macht Schule´ ist etwas ganz Besonderes und hat in vielerlei Hinsicht positive Auswirkungen für Teamarbeit und Zusammenhalt der Schulen.“

 Der Wanderpokal der Grundschulen ging in diesem Jahr an die Diesterwegschule, welche in einem spannenden Finale die Grundschule Brake
besiegen konnte. Für die 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen gibt es im Juni ein weiteres Mädchenfußballturnier.