Mädchen unterwegs im World Wide Web

Gütersloh (gpr). Surfen im Internet ist cool und gehört bei Jugendlichen schon zum Alltag – ein Leben ohne soziale Netzwerke ist für viele kaum noch vorstellbar. Aber wie nutzen insbesondere Mädchen und Frauen das World Wide Web? – In einer Informationsveranstaltung zum Thema „Mädchen / Frauen und Medien“ am 24. Oktober beantwortet die Jugendschutzbeauftragte der Stadt Gütersloh, Ranka Bijelic, Fragen rund um die weibliche Mediennutzung.Gibt es überhaupt Unterschiede zwischen der männlichen und weiblichen Mediennutzung? Und inwiefern wirkt sich das auf die Identitätsentwicklung aus? – Diesen und ähnlichen Fragen wird sich Ranka Bijelic am Mittwoch, 24. Oktober, von 19 bis 20.30 Uhr widmen. Die Jugendschutzbeauftragte der Stadt Gütersloh wird im Jugendtreff Avenwedde Bahnhof (Isselhorster Straße 248) über die Konsequenzen der Internetnutzung referieren. Da die Teilnehmerzahl begrenz ist, wird um Anmeldung bis zum 22. Oktober per Mail an Ranka.Bijelic@gt-net.de gebeten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des ersten Welt-Mädchentages statt und wird vom Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Mädchenpädagogik“ organisiert.