Lippe: eine Herzensangelegenheit – Neues Buch des Kreises

Lippe. „Lipper liebt man oder man lässt die Finger von der Gegend“. Davon ist Thorsten Wagner überzeugt. Dass man auf gar keinen Fall die Finger von Lippe lassen sollte, zeigt der Chefredakteur von Radio Lippe als Autor des Buchs „Land des Hermann – Potenziale verbinden“ auf. 160 Seiten umfasst das frisch gedruckte Werk, das der Kreis Lippe in Zusammenarbeit mit dem Oldenburger Verlag „Kommunikation und Wirtschaft“ herausgegeben hat. In ihm portraitiert Wagner Land und Leute, er spricht mit Lipperinnen und Lippern über Genuss und Kultur, über Gesundheit und Bildung über das Ankommen und Bleiben. Auch „Teilzeit-Lipper“ kommen zu Wort und schildern ihre Sicht auf die Region. 48 Unternehmensportraits komplettieren das Buch und machen deutlich, welches Know-how im Land des Hermann steckt.

 

Die demografische Entwicklung, die wachsende Wirtschaft, die Zukunft der Region: Vieles unterliegt dem Wandel, weshalb es Sinn macht, sympathisch und informativ Appetit auf Lippe zu machen. In der Wirtschaft beispielsweise konkurriert Lippe im Wettbewerb um qualifiziertes Fachpersonal mit Standorten wie Stuttgart oder München. „In diesen Städten sprechen die Namen für sich, während sich unsere Region immer erklären muss“, weiß Landrat Friedel Heuwinkel. Das deutsch- und englischsprachige Werk „Land des Hermann – Potenziale verbinden“ geht diese Erklärungen in Form einer Charme-Offensive an, ohne auf Daten und Fakten zu verzichten. Abgerundet wird der Titel durch umfassenden Service, der es Interessenten, Angekommenen und Hiergebliebenen leicht machen soll, Fuß zu fassen. „Im besten Fall wird Lippe für den Leser eine echte Herzensangelegenheit“, sagt Thorsten Wagner, seines Zeichen selbst Teilzeit-Lipper. Was unsere Region ausmacht, weiß auch Günter Weigel, Leiter der Wirtschaftsförderung beim Kreis: „In Lippe verbinden wir Potentiale und bringen die Stärken der Region zusammen. Das gilt für den Wirtschaftsstandort Lippe genauso wie für die Bildungs- oder Gesundheitsregion Lippe“. Wer sich davon überzeugen möchte, sollte einen Blick in den neuen Titel werfen oder einfach vorbei schauen im Land des Hermann.

 

Das Buch ist in den kommenden Tagen über die Internetseite des Kreises abrufbar: www.kreis-lippe.de.

 

BUZ: Brauchen sich nicht hinter dem neuen Werk zu verstecken: Günter Weigel, Landrat Friedel Heuwinkel, Christa Hülsebus-Wagner (Kommunikation und Wirtschaft) und Autor Thorsten Wagner (von links).