Kulturrucksack-Aktionen mit Bartholomäus Rymek

Paderborn. Bei der Kulturrucksack-Aktion „ICH – 20 – 50 – ?“ am Wochenende vom 2. bis 3. März können Kinder zwischen 10 und 14 Jahren gemeinsam mit dem Künstler Bartholomäus Rymek spielerisch erarbeiten, was sie selbst in der Zukunft sein wollen.

Bei diesem Workshop geht es um die Entwicklung von Gedanken und Ideen. Dafür können unterschiedlichste künstlerische Mittel gewählt werden: angefangen von der klassischen Malerei bis zu Graffiti und bearbeiteten Fotografien oder Lichtgraffitis. Es geht darum, Denken neu zu lernen und Grenzen zu überschreiten. Das kreative und phantasievolle Denken wird gefördert, indem selbst Lösungen gesucht und gefunden werden.
Eine Woche später, am 9. und 10 März, wird Bartholomäus Rymek einen weiteren Workshop: „Scrap – Was es war und was es sein könnte“ anbieten. Hier werden Produkte aus Materialien und Objekten gestaltet, die andere als wertlos erachten. So kann beispielsweise aus einer Glasflasche eine Lampe entstehen, ausrangierte Bücher werden zu Schlüsselhaken, Tetrapakkartons zu Umhängetaschen, Krawatten zu Handytaschen oder Tischfußballfiguren zu Flaschenöffnern.

Durchführungsort ist das BZM, Klingender Str. 13, 33100 Paderborn. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 29 Euro. Der Dozent Bartholomäus Rymek ist Künstler, Musiker, Grafiker und Sozialpädagoge sowie Begründer des Künstlerpools Paderborner Kreaturen und des Freigeistlabors.
Anmeldung unter susanne.kirchner@paderborn.de oder 05251/882079.