Kreismuseum Wewelsburg bietet „Kulturflatrate“ für Familien

WA_431Paderborn (krpb). Ob Ferienspiele oder Märchenlesungen, Themenführungen wie „Die Himmelswege“ oder „Ein Licht im Dunkeln“: Die Wewelsburg ist ein ganzjähriges Ausflugsziel für die ganze Familie. Deutschlands einzige Dreiecksburg in heute noch geschlossener Bauweise bietet ergänzend zu den Dauerausstellungen ein spannendes und unterhaltsames Veranstaltungsprogramm, unabhängig von Wind und Wetter. Das hat sich herumgesprochen. Weil sehr viele Familien kommen, bietet das Kreismuseum Wewelsburg ab sofort eine Familienjahreskarte an. Für einmalig 25 Euro können Ehe- bzw. Lebenspartner und alle eigenen Kinder unter 18 Jahren das ganze Jahr über kostenlos ins Museum gehen und zudem alle öffentlichen Führungen, Sonderausstellungen und Veranstaltungen mitnehmen. Einzige Ausnahme sind jene Veranstaltungen, für die es einen externen Ticketverkauf gibt.

Jedes Familienmitglied erhält eine eigene Karte. Die Familienjahreskarte ist ab sofort erhältlich. Diese „Kulturflatrate“ schont nicht nur das Familienbudget sondern regt auch dazu an, öfter auch mal was mit der Familie zu unternehmen. Die Museumspädagogen haben Rundgänge entwickelt, die Geschichte unterhaltsam, informativ und einfühlsam erfahrbar werden lassen. Dabei gehen ihnen die Themen nicht aus: Die im Stil der Weserrenaissance als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe erbaute Burg beherbergt im Süd- und Ostflügel das Historische Museum des Hochstifts Paderborn. Im ehemaligen SS-Wachgebäude am Burgvorplatz befindet sich die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945, in der die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ gezeigt wird. Für die Eltern gibt es das ganze Jahr über auch in den Abendstunden interessante Vorträge, die immer neue und erschütternde Einblicke in die Zeit des Nationalsozialismus bieten.

Die vielen Führungen und Veranstaltungen zeigen, dass Geschichte nicht nur informativ sondern auch unterhaltsam vermittelt werden kann. „Leben auf einer Burg“ lautet das Motto der diesjährigen Ferienspiele im Oktober. Hier dürfen die Kinder einmal selbst den Hammer schwingen und mit dem Blasebalg die Funken sprühen lassen. Eine rätselhafte Schatzsuche mit alten Karten bildet den Abschluss. Bei der Themenführung „Himmelswege“ erfahren Kinder ab sechs Jahren am Freitag, 1. November, welche spannenden Geschichten sich hinter den Namen der hölzernen und steinernen Heiligenfiguren in der Wewelsburg verbergen. Sie lernen, warum der mutige Ritter Georg heiliggesprochen wurde und woran man einen Heiligen erkennt. Bekannt und beliebt sind die Lichterführungen in der dunklen Jahreszeit: Am Freitag, 29. November, können beispielsweise Familien mit Kindern ab 8 Jahren von 17:30 Uhr bis 19 Uhr, Erwachsene von 19:30 Uhr bis 21 Uhr die Wewelsburg bei Nacht erleben, wenn mitgebrachte Taschenlampen die Räume in ein geheimnisvolles Spiel von Licht und Schatten tauchen. Im Dezember folgen dann die fast schon traditionellen Märchen- bzw. Wintergeschichten am Kamin. Zum 200. Jubiläum der Märchensammlung der Gebrüder Grimm werden am Samstag, 14. Dezember von 19 bis 20:30 Uhr die schönsten Märchen für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene in der Tradition des freien Erzählens zum Leben erweckt. Mehr Veranstaltungen und Infos unter www.wewelsburg.de.

BU: Die Wewelsburg – ganzjähriges Ausflugsziel für Familien.