Lokales Bündnis für Familie startet Wettbewerb „familie gewinnt 2013“

Familienfreundliche Arbeitgeber gesucht: Elke Pauly, Koordinatorin des Lokalen Bündnisses für Familie, ruft zum Wettbewerb „familie gewinnt“ auf. Foto: pro Wirtschaft GT

Familienfreundliche Arbeitgeber gesucht: Elke Pauly, Koordinatorin des Lokalen Bündnisses für Familie, ruft zum Wettbewerb „familie gewinnt“ auf. Foto: pro Wirtschaft GT

Kreis Gütersloh. „familie gewinnt“ ist das Motto des Wettbewerbes, den die Bertelsmann Stiftung und der Kreis Gütersloh bereits zum vierten Mal gemeinsam ausloben. Ausgezeichnet werden Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter bei der wichtigen Balance familiärer und beruflicher Anforderungen unterstützen.

Die zahlreichen Teilnehmer der vorangegangenen Wettbewerbe, vom öffentlichen Arbeitgeber über Kleinstbetriebe, mittelständische Firmen bis hin zu Großunternehmen unterschiedlichster Branchen haben erkannt, wie wichtig eine stärkere Einbindung familienbewusster Personalpolitik für ihr Fortbestehen und ihren Erfolg ist.

„Mit diesem Wettbewerb möchten wir anderen Mut zum Nachahmen machen“,so Liz Mohn, Schirmherrin des Wettbewerbs und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung. „Denn der immer stärker spürbare Fachkräftemangel macht familienfreundliche Personalpolitik zu einem wichtigen Standortfaktor für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern eine Balance zwischen Kindererziehung, Pflege und Beruf ermöglichen, fördern Motivation, Identifikation, Sinnerfüllung und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Familienfreundlichkeit zahlt sich damit für beide Seiten aus.“

„Die Kreisverwaltung geht als positives Beispiel voran. Im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten kommen wir den familiären Anforderungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr flexibel entgegen“, so Landrat Sven-Georg Adenauer, Juryvorsitzender des Wettbewerbs.

„Mit unserem Wettbewerb wenden wir uns an alle Arbeitgeber im Kreis Gütersloh. Vom Auszubildenden bis zum Chef, aber auch Außenstehende können Betriebe vorschlagen, die ihrer Meinung nach familienfreundlich sind“ betont Elke Pauly, Koordinatorin des Lokalen Bündnisses für Familie im Kreis Gütersloh. „Familienfreundliche Personalpolitik fängt bereits im Kleinen an und oftmals bedarf es keiner aufwändigen Konzepte oder Programme, sondern praxisnaher Ideen und individueller Lösungen, um den Mitarbeitern den Balanceakt zwischen Familien- und Berufsleben zu erleichtern. Zum Beispiel durch eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten, die Möglichkeit, bei Bedarf zu Hause zu arbeiten oder durch den steuerfreien Kinderbetreuungszuschuss.“

Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 23. September 2013. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es im beim Lokalen Bündnis für Familie im Kreis Gütersloh, Elke Pauly, Telefon 05241 851092, E-Mail elke.pauly@pro-wirtschaft-gt.de und im Internet auf www.familienbuendnis-guetersloh.de

Hintergrund: Das Lokale Bündnis für Familie im Kreis Gütersloh

Seit seiner Gründung im Dezember 2005 ist die Etablierung einer familienfreundlichen Arbeitswelt und Unternehmenskultur ein Schwerpunkt des Lokalen Bündnisses für Familie im Kreis Gütersloh, einer Kooperation zwischen der Bertelsmann Stiftung, dem Kreis Gütersloh und der pro Wirtschaft GT GmbH. Mit seiner Arbeit möchte das Bündnis dazu beitragen, die Attraktivität der Region für Familien zu steigern und die Gewinnung wie auch die Bindung von Fachkräften zu sichern, sodass Unternehmen im Kreis Gütersloh auch zukünftig im Wettbewerb bestehen können. Darüber hinaus will das Bündnis vorhandene Angebote rund um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf bündeln und sichtbar machen.