Kreativität beim eigenen Videodreh gefragt

Gütersloh (gpr). Hier sind Fantasie und Kreativität gefragt: Create.Music.OWL hat ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem Jugendliche und junge Erwachsene beim eigenen Videodreh ihr musikalisches Umfeld kennenlernen und vorstellen sollen.

„What Song Are You Listening To?“ – so lautet das Thema des Videoprojektes, mit dem herausgefunden werden soll, was die Menschen in OWL gerne hören. Die Teilnehmer sollen sich einfach in ihrem Umfeld umschauen und umhören – egal ob auf der Straße, in Universitäten, in Kneipen oder in Geschäften – überall wird Musik gespielt. Der Kreativität beim Dreh des eigenen Videos sind keine Grenzen gesetzt – im Gegenteil, auch die Fantasie ist gefragt: Denn in Deutschland darf nur Musik in einem Video angespielt werden, wenn im Vorfeld beim Musikverlag bzw. bei dem Rechteinhaber dafür die Genehmigung eingeholt wurde. Das kann unter Umständen sehr mühsam und sehr teuer werden (GEMA und Lizenzen). Hier ist die Fantasie der Teilnehmer gefragt, sich selbst etwas auszudenken, ohne Urheberrechte zu verletzen.

Jeder, der Spaß am Film hat, kann mitmachen: Den eigenen Kurzfilm einfach über den Videoeditor von Create.Music.OWL auf die Online-Plattform stellen, der dann über den OWL-Channel auch bei „Youtube“ zu sehen ist.

Unter allen eingestellten Beiträgen wählt die Jury einen Gewinner des Videoprojektes aus, der dann sein eigenes professionelles Video drehen kann. Create.Music.OWL unterstützt die Produktion mit Know-How und finanzieller Förderung.

Die Videobeiträge können noch bis zum 21. August auf der Internetseite von Create.Music.OWL eingestellt werden, die maximale Länge soll fünf Minuten nicht überschreiten. Für den Videodreh kann eine gute Handy-Kamera oder eine einfache Digital-Kamera verwendet werden. Weitere Informationen gibt es bei remi.almodt@gt-net.de, telefonisch unter 05241-16191 oder im Internet unter www.create-music-owl.de.