Kompotherm Verl

KompospendenübergabeVerl/Rietberg (gl). Einbruchschutz,  Wärmedämmung und Haustür-Design standen im Blickfeld einer dreitägigen Hausmesse der Verler Haustürenfirma  Kompotherm Hartwig & Führer GmbH & Co KG. Bauwillige und Eigenheimbesitzer, vor allem zahlreiche Handels- und Fachpartner gaben sich im Rietberger Messezentrum des Unternehmens ein Stelldichein. Über 1.500 Besucher ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, an mehr als 100 präsentierten Haustüren technische Neuheiten zu entdecken.

 „Das waren tolle Tage“, sind sich Oliver Führer und Christoph Segger, die Geschäftsführer von Hartwig & Führer einig. Besonderes Augenmerk fand  ein  neu entwickelter Profilzylinder, der jetzt in jeder Kompothermhaustürverbaut wird. Auch ein  Videofilm über Einbruchsversuche, den das das Prüfzentrum für Bauelemente (PfB)  Rosenheim zeigte, ließ die Zuschauer staunen. Fazit: Sicherheitstechnik wird bei Kompotherm ganz  groß geschrieben. Alle  Haustürprofilserien und Haustürenfüllungen können demnach nach den Kriterien der neuen Sicherheitsklasse RC 2 ausgeführt werden.

Die solide handwerkliche Verarbeitung der verschiedenen Haustürverglasungen war ein weiterer Blickpunkt der Hausmesse: So werden nicht nur einzelne Bleiverglasungen zusammengesetzt und verlötet. Auch aus 500 kleinen Glassteinchen entstand von Hand eine attraktive Verglasung in den Vorführungen der Fachpartner. Insgesamt waren 15 neue Haustür-Modelle mit jeweils neuen Verglasungen zu sehen.

„Unsere wärmegedämmten Briefkastensysteme waren natürlich auch ein Clou – ebenso wie die das  supermoderne Keyless-go-System, bei dem jeder voll bepackt durch die Haustür eintreten kann, ohne einen Schlüssel zu benutzen“, berichtet Oliver Führer. „Und im Nostalgie-Zelt haben sich viele Gäste an unsere Anfangszeiten erinnert“, ergänzt Christoph Segger. Die beiden Kompotherm-Geschäftsführer ließen  Exponate aus damaligen Zeiten vorführen, Tenor: „Da zeigt sich, wie viel sich in der Zwischenzeit bei uns entwickelt hat.“

Präsentationen, Innovationen, Geschicklichkeitsspiele und eine hervorragende Bewirtung: Die Hausmesse-Tage waren für die Besucher mit einem vollen Programm bestückt. Darüber hinaus lud der großzügig gestaltete Lounge-Bereich zum Verweilen ein und am Abend kam Partystimmung im Festzelt auf – mit Livebands, die bis in den Morgen zum Tanz einluden. „Unseren Mitarbeitern sowie den Produktpartnern und Referenten gilt unser ganz besonderer Dank, sie alle haben maßgeblich zu dem gelungenen Event beigetragen“, meinen die Geschäftsführer.

Die Verkaufserlöse wurden am letzten Messetag verdoppelt, sodass die stolze Summe von   5.000 Euro erreicht wurde. Die Geschäftsführer von Kompotherm übergaben sie als Spende der  Aktion  Lichtblicke.

Bild: Spendenübergabe an  Carsten Schostmeier (Mitte), Chefredakteur von Radio Gütersloh, durch die Kompotherm-Geschäftsführer Oliver Führer und Diplom-Ingenieur Christoph Segger (rechts) im Rietberger Messezentrum des Unternehmens. Foto: Stadt Verl/Rietberg