Kirmes bekommt kurzfristig besondere Attraktion

Bild (von rechts): Marktmeister Hans-Bernd Hensen und Mitarbeiter Dirk Wiesbrock zeigen auf Büscher’s Platz, wo „Konga“ während der Herbstkirmes den Himmel erobern wird.Foto: Stadtverwaltung Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Eine besondere Attraktion konnte Marktmeister Hans-Bernd Hensen jetzt für die Herbstkirmes gewinnen: Mit einer Flughöhe von 45 Metern ist KONGA die höchste und einzige voll thematisierte Riesenschaukel der Welt. Das Fahrgeschäft hat damit ein Format, das sonst nur auf den größten Volksfesten des Landes, wie etwa dem Oktoberfest zu finden ist. Und da solche großen Feste zeitgleich mit der Wiedenbrücker Kirmes stattfinden, ist die Organisation dieser Kirmes ein anspruchsvolles Geschäft. Das musste Marktmeister Hans-Bernd Hensen in diesem Jahr besonders deutlich spüren.

Das Wochenende der Herbstkirmes ist unter Kirmesfachleuten ein sogenanntes „starkes Wochenende“. Da buhlen nicht nur die regionalen Veranstaltungen in Ahlen, Gütersloh und Erwitte um attraktive Fahrgeschäfte sondern auch die richtig großen Volksfeste wie Kramermarkt Oldenburg, Cannstatter Wasn und eben das Oktoberfest München. Aus dieser Situation heraus werden Verträge für die Wiedenbrücker Veranstaltung immer bereits zu Weihnachten des vorhergehenden Jahres geschlossen. Leider hilft manchmal auch das nicht, wenn selbst bewährte Schaustellerfamilien im Laufe des Jahres vertragsbrüchig werden, da noch eine Zusage einer dieser Großveranstaltungen eingetroffen ist. Die Macher dieser großen Kirmessen wissen um Ihre Macht und lassen sich hinreichend Zeit mit ihrer Auswahl.

Zum Leidwesen kleinerer Veranstaltungen aber auch zum Nachteil der Schausteller, die immer einer ungewissen Tourenplanung gegenüberstehen. So stand die Herbstkirmes zum Ende des Sommers plötzlich ohne Hauptattraktionen dar. Aber dank des Einsatzes und seiner guten Kontakte hat Hans-Bernd Hensen aus der Not eine Tugend gemacht und konnte eine richtig große Neuheit für Wiedenbrück verpflichten, die aufgrund der Pokerei um Standplätze nun an diesem Wochenende ohne Veranstaltung war. Die höchste Riesenschaukel Konga wird in Wiedenbrück aufbauen und stellt das Highlight der diesjährigen Herbstkirmes da. Die Fahrgäste erleben den rasanten Flug durch den Dschungel mit der 4-fachen Erdanziehungskraft (4G) und werden in einem Winkel von bis zu 120 Grad in luftige Höhen geschaukelt.

Mit echten Fackeln und Palmen, Mitarbeitern im stilechten Safari-Outfit, feuerspeienden Voodoo-Masken, Original-Bambus, dem Nebel speienden Riesengorilla und vielen weiteren Spezialeffekten bringt Konga die perfekte Urwaldatmosphäre auf den Festplatz. Die im Quadrat angeordneten Sitzplätze sorgen dabei für ein einzigartiges Gemeinschaftserlebnis; der besondere Gag: Zusätzlich zur Schaukelbewegung dreht sich die Gondel um die eigene Achse, während die Beine der Fahrgäste frei in der Luft baumeln. Die dynamische, kraftvolle und zugleich sanfte Fahrt auf Konga ist ein Riesen-Schaukelerlebnis sowohl für ,Adrenalin-Junkies‘ als auch für die ganze Familie, denn schon ab einer Körpergröße von 1,40 Metern können kleine und große Fahrgäste die Fahrt auf Konga genießen.

Foto: Der Veranstalter