Kinder erleben wie das Küken aus dem Ei kommt

Waldpädagoge Jörg Schnake erklärt den kleinen aufmerksamen Besuchern wie das Küken aus dem Ei kommt Fotonachweis: Stadt Detmold

Waldpädagoge Jörg Schnake erklärt den kleinen aufmerksamen Besuchern wie das Küken aus dem Ei kommt Fotonachweis: Stadt Detmold

Detmold. Wie kommt eigentlich das Küken aus dem Ei? Mit dieser Frage beschäftigten sich 17 interessierte Kinder am Donnerstagmorgen zusammen mit Waldpädagoge Jörg Schnake im Vogelpark Heiligenkirchen. Von der Stadt Detmold wurde diese Veranstaltung im Rahmen der Sommerferienspiele für Kinder angeboten. Die Gruppe machte sich auf um mehr über Vögel und ihre Nachkommen herauszufinden. Der Gelbrust-Ara Max war der erste Artgenosse dem die jungen Forscher begegneten. Der Ara wird von den Pflegern des Parks seit vielen Jahren aufgezogen. Max begrüßt die Besucher am Eingang des Vogel- und Blumenparks. Schnake warnte vor allem die weiblichen Besucher über die Vorliebe von Max auf Frauen zuzufliegen. Die Mädchen der Besuchergruppe verschreckte dies zwar im ersten Augenblick, jedoch relativierte Schnake dies sofort auf Einzelfälle.

Während des Rundgangs lernten die Kinder viel über exotische sowie auch heimische Vögel. Vor der Brutstation des Parks präsentierte Parkführer Jörg Schnake den Besuchern ein Straußenei. Vor allem die Kleinen waren sehr erstaunt, weil noch niemand solch ein großes Vogelei bisher gesehen hatte. „Aus so einem Ei könnten euch eure Eltern zum Frühstück über 20 Spiegeleier braten“, wusste Schnake zu berichten. Zwar schlüpfte anschließend kein Straußenküken, jedoch kamen die Kinder einem Vogelküken ganz nahe. Mit Spiel und Spaß auf den Freizeitanlagen des Vogel- und Blumenparks neigte sich der Besuch der Kindergruppe so langsam dem Ende. Mehr Informationen zu den Ferienspielen stehen unter www.detmold.de