Kinder erforschen die Kläranlage

Die Ferienaktionskinder werfen einen Blick in das Becken, in dem die Bakterien und Mikroorganismen das Wasser reinigen.

Detmold. 30 Kinder erforschten bei der Besichtigung der Zentralkläranlage die Geheimnisse der Bakterien und Mikroorganismen, die für das saubere Wasser in der Kläranlage sorgen. Im Rahmen der Ferienaktionen des Jugendamtes folgten die Kinder den Stationen, die das Schmutzwasser durchläuft, bis es am Ende klar und sauber in die Werre fließt. Rolf Milner von der Zentralkläranlage zeigte den Kindern zu Anfang, wie das Schmutzwasser der Detmolder Haushalte in der Kläranlage ankommt. 

Einige Kinder rümpften bereits hier schon die Nase, da die Luft nicht gerade nach Veilchen roch. „Das wird noch besser“, kündigte Rolf Milner an und ging weiter zum Stufenrechen, der die groben Schmutzstoffe aus dem Wasser holt.  Hier staunten die Kinder nicht schlecht, was dort alles aus dem Wasser heraus gefiltert wurde und was eigentlich nicht in den Abfluss gehört.

Spannend wurde es für die Kinder dann noch mal bei der Belebungsanlage. In den Becken reinigen  Millionen von kleinen Bakterien und Mikroorganismen das Wasser, in dem sie den restlichen Dreck „auffressen“. Am Ende des Rundgangs war das Wasser dann wieder klar und sauber und die Kinder konnten kaum glauben, dass es das gleiche war, das am Anfang so dreckig und stinkend in der Kläranlage ankommt. Das war toll, war das einstimmige Votum der Kinder, als alle zum Abschluss auch noch eine Broschüre zum Nachlesen erhielten.

Foto: Stadt Detmold