Ausstellung über Keime und Hygiene kommt nach Bad Driburg

Keine_Keime_Bad_DriburgBad Driburg. Hygiene spielt im Klinikalltag eine große Rolle: Informationen über Keime helfen, Patienten und Besucher für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren und vor Erkrankungen zu schützen. Aufklärung über die Gefahren einer mangelhaften Hygiene – das ist Grundlage einer  landesweiten Initiative der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, die eine Wanderausstellung mit dem Titel „Keine Keime“ konzipiert hat. Diese Wanderausstellung ist  vom 4. August bis zum 17. August im St. Josef Hospital in Bad Driburg zu sehen. Hygiene-Fachkraft Jochen Balke hat mit der Ausstellung im St. Ansgar Krankenhaus in Höxter bereits gute Erfahrungen gesammelt: „Die Ausstellung ist mit ihren Signalfarben ein echter Hingucker. Patienten und Besucher haben uns gezielt Fragen gestellt zum Thema Hygiene.“ So auch Patient Smael Douak, der sich nicht darüber im Klaren war, welch hohe Bedeutung beispielsweise die Händehygiene hat. „Ich werde zukünftig konsequent den Desinfektionsspender benutzen. So kann ich mich und andere Menschen vor Keimen schützen.“ Wie in Höxter werden auch in Bad Driburg Hygiene-Fachkräfte rund um die Ausstellung Position beziehen, um individuelle Fragen von Patienten und Besuchern zu beantworten.

Bildunterschrift:
Hygiene-Fachkraft Jochen Balke (r.) beantwortet die Fragen von Smael Douak, der sich vor
allem für die richtige Desinfektion der Hände interessiert.

Foto: © Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge gGmbH