Jazz-Pianist Florian Weber ausgezeichnet

Gütersloh/Hamburg. Der Jazz-Pianist Florian Weber wird bei der ECHO Jazz-Verleihung 2013 in Hamburg als Instrumentalist des Jahres national ausgezeichnet. Der in Detmold geborene Pianist wurde für das Album „Biosphere“ geehrt. Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des Preises spiegelt somit nicht nur die Meinung der Kritiker wieder, sondern auch die Wertschätzung und Kaufentscheidung der Musikfans. Die Preisverleihung findet am 23. Mai in Hamburg statt.

Einen eigenen Eindruck von der Qualität der musikalischen Tätigkeit des in Köln und New York lebenden Musikers kann man sich am Freitag, 26. April, um 20 Uhr im Theater Gütersloh verschaffen. An diesem Abend spielt Florian Weber mit seinem Electric Trio in der Reihe „Jazz in Gütersloh“. Begleitet wird er bei diesem einzigen Frühjahrs-Konzert des Ensembles in Deutschland von Jeff Denson und Ted Poor. Mit Bassist Jeff Denson spielt mit Weber schon mehr als ein Jahrzehnt. Denson studierte unter anderem die Musik von Hans-Werner Henze und unterrichtet als Professor in Berklee, Kalifornien. Seit Kurzem spielen beide mit dem amerikanischen Drummer Ted Poor.

Ein weiterer Beweis der vielen Talente des heute in Osnabrück lehrenden Pianisten ist der nächste Auftritt des international tätigen Musikers in seiner Heimatregion: Am 5. Mai ist Weber als Pianist in der Christuskirche in Kaunitz bei einem Konzert mit Streichorchester zu erleben.