Integration durch Ausbildung

v. l. Timo Witt, Geschäftsführer Flussbett Hotel, Stefanie Ortmeier, Auszubildende Flussbett Hotel, Hubert Bartoldus, Kolping Berufsförderungszentrum Gütersloh. Foto: Wertkreis GT

v. l. Timo Witt, Geschäftsführer Flussbett Hotel, Stefanie Ortmeier,
Auszubildende Flussbett Hotel, Hubert Bartoldus, Kolping Berufsförderungszentrum Gütersloh. Foto: Wertkreis GT

Gütersloh. Stefanie Ortmeier strahlt und das aus gutem Grund: Gerade hat sie im Rahmen einer außerbetrieblichen Ausbildung ihre Abschlussprüfung zur Fachkraft im Gastgewerbe mit Erfolg abgeschlossen und wird ab August 2013 ihre Ausbildung zur Restaurantfachkraft im Flussbett Hotel fortsetzen. Der Erfolg der jungen Frau, die an Epilepsie leidet, ist auch ein Erfolg der Zusammenarbeit des Flussbett Hotels mit dem Kolping Berufsförderungszentrum Gütersloh.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Kolping Berufsförderungszentrum Gütersloh stellt das Flussbett Hotel Ausbildungsplätze zur Verfügung, unterstützt bei der Vermittlung der notwendigen fachpraktischen Inhalte und bietet so eine funktionsfähige Infrastruktur zum Erreichen der Ausbildungsziele.

Neben der beruflichen Integration von Menschen mit Handicap durch Beschäftigung, engagiert sich das Flussbett Hotel in Gütersloh für die berufliche Eingliederung sozial benachteiligter Menschen durch Ausbildung. Das Integrationshotel, ein Unternehmen von wertkreis Gütersloh, verpflichtet sich dabei, jungen Menschen, die nur schwer einen regulären Ausbildungsplatz finden, den Weg in eine Ausbildung und somit auch in das Berufsleben zu erleichtern. Zu den ersten Gratulanten Stefanie Ortmeiers gehörten Geschäftsführer Timo Witt vom Flussbett Hotel und Hubert Bartoldus vom Kolping Berufsförderungszentrum Gütersloh.

Timo Witt ist überzeugt: „Frau Ortmeiers tolle Leistung zeigt, dass unser Engagement und unsere Zusammenarbeit für benachteiligte Menschen den Unterschied zwischen erfolgreicher Berufsausbildung und lebenslangem Kampf um berufliche Akzeptanz machen können. Das Flussbett Hotel und das Kolping Berufsförderungszentrum Gütersloh wollen und werden den
eingeschlagenen Weg auf jeden Fall weiterverfolgen.“

Hubert Bartoldus ergänzt: „Wir alle sind mächtig stolz auf Frau Ortmeier. Fleiß, Ehrgeiz und Freude an der Arbeit haben ihr diesen Erfolg ermöglicht.“

Im Rahmen seines Engagements für berufliche und soziale Eingliederung benachteiligter Menschen arbeitet das Flussbett Hotel auch eng mit dem Bereich der Beruflichen Bildung von wertkreis Gütersloh zusammen. Hier konnte bereits 2010 erstmals ein junger Mann mit Behinderung eine Ausbildung zum Beikoch aufnehmen und erfolgreich abschließen.