IHKs würdigen Ehrenamt

Bielefeld. Die Industrie- und Handelskammern Lippe zu Detmold und Ostwestfalen zu Bielefeld (IHKs) würdigten heute (23.10.2012) auf ihrem ersten gemeinsamen Prüferkongress im Lenkwerk Bielefeld das ehrenamtliche Engagement der Prüfer in der beruflichen Bildung. Ortwin Goldbeck, Präsident der IHK Ostwestfalen, wies in seinem Grußwort darauf hin, dass insgesamt über 3.500 Prüfer für objektive, praxisnahe und auch kostengünstige Prüfungen in beiden IHKs stehen. „An den positiven Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt sind Sie oftmals in Doppelfunktion beteiligt: Zum einen in Ihren Funktionen als Ausbilder oder Lehrer an Berufskollegs, zum anderen in Ihrer zeitlich anspruchsvollen Tätigkeit als Prüfer für die IHKs“, wandte sich der Präsident direkt an die an-wesenden rund 500 Prüfer.

In einem Impulsreferat ging Professor Dr. Gunther Olesch, Geschäftsführer der PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH in Blomberg, auf die Bedeutung der beruflichen Bildung für die Zukunftsfähigkeit der Region ein. „Unsere exzellente duale Ausbildung wird weltweit gelobt. Sie hat dazu geführt, dass wir durch unsere Facharbeiter innovativere, komplexere und qualitativere Produkte herstellen als andere Länder. Dass unsere Ausbildung so exzellent ist, ist auch unseren Prüfern zu verdanken, die diese hervorragenden Ergebnisse bei unseren jungen Fachkräften bewirken“, so Olesch.

In fünf unterschiedlichen Workshops befassten sich die Kongressteilnehmer mit prüfungstechnischen und rechtlichen Themen wie etwa der Prüfungsaufgabenerstellung, rechtlicher Fallstricke sowie unterschiedlicher Situationen in den Prüfungen. Auch die Bildungspolitik kam mit Themen wie der Umsetzung des deutschen Qualifikationsrahmens im europäischen Kontext sowie des Verhältnisses beruflicher und hochschulischer Bildung nicht zu kurz.

Foto: IHK Ostwestfalen zu Bielefeld