IHK stellt Ausbildungsatlas 2013 vor

von links nach rechts, vordere Reihe: IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff, Schulleiterin Dorothea Bratvogel und die Schüler Martin Midelanis und Ferry Brendgans; mittlere Reihe: die Schülerinnen Ann-Kristin Jürgens, Sarah Schrölter, Veronika Cerovski und Lisa von Wensierski; hintere Reihe: die Koordinatorinnen des Konzepts Studien- und Berufsorientierung Andrea Verheyen und Julia Hülk sowie IHK Gescäftsfühere Berufliche Bildung Swen Binner

Bielefeld. Heute  stellte die IHK ihren neuen Ausbildungsatlas 2013 vor. Die symbolische Übergabe der ersten Exemplare durch den IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff und den IHK-Geschäftsführer für Berufliche Bildung Swen Binner erfolgte im Ceciliengymnasium in Bielefeld. Die Schulleiterin Dorothea Bratvogel und ihre Schüler nahmen den Ratgeber mit Freude entgegen.

„Die Studien- und Berufsorientierung am Ceciliengymnasium hat seit Jahren ein breites Beratungs- und Informationsangebot eingeführt. Besondere Schwerpunkte liegen bei den Kooperationen der Fächer Recht und Wirtschaft mit der Firma Seidensticker sowie mit der Benteler Gruppe im naturwissenschaftlichen Bereich. Das verbindliche Sozialpraktikum, die Arbeitsgemeinschaft Sozialpraktikum in Kooperation mit dem Ev. Johanneswerk und das von der Caritas unterstützte Projekt Eule bieten Orientierung für soziale Berufe. Das Gesamtkonzept zur Studien- und Berufsorientierung, für das an der Schule als Koordinatoren Andrea Verheyen und Julia Hülk verantwortlich sind, wurde von der Peter Gläsel Stiftung mit dem Siegel einer ‚Berufs- und ausbildungsfreundlichen Schule‘ ausgezeichnet“, erläuterte Dorothea Bratvogel bei der Übergabe der IHK-Ausbildungsatlanten.

Der IHK-Ausbildungsatlas bietet auf 264 Seiten Schulabsolventen detailierte Informationen von der Berufswahl und den geforderten Qualifikationen über eine Art Bewerbungstraining, das den gesamten Berwerbungsprozess vom Bewerbungsschreiben bis zum Vorstellungsgespräch wiederspiegelt, einem Glossar über Berufsausbildung im Allgemeinen bis hin zu Ausbidlungsbetrieben in Ostwestfalen und Lippe nach IHK-Berufen und Kreisen sortiert sowie dualen Studiumsmöglichkeiten.

Der Atlas stellt für Niehoff eine wichtige Orientierungshilfe für Schülerinnen und Schüler dar: „Wir leben mit vielfältigen Informationen zur beruflichen Bildung. Unsere Ausbildungsstätte führt die Jugendlichen durch die Vielfalt der Informationen zur beruflichen Bidlung. Unser Ausbildungsatlas fürht die Jugentlichen durch die Vielfalt der Informationen und dient als Hilfestellung bei der richtigen Berufswahl. Wegen des deutlich gestiegenen Angebots an Ausbildungsstellen in diesem Jahr haben sich die Chancen der Jugentlichen verbessert. Ich rate den Jugendlichen jedoch, nicht nur auf ihrem Traumberuf zu beharren, sondern sich auch für berufliche Alternativen und entferntere Ausbildungsstellen zu interessieren.“

von links nach rechts: IHK Geschäftsführer Berufliche Bildung Swen Binner, Schulleiterin Dorothea Bratvogel und IHK-Hauptgeschäfsführer Thomas Niehoff bei der symbolischen Übergabe des IHK-Ausbidlungsatlases

Der IHK-Ausbidlungsatlas wird gemeinsam mit der IHK Lippe zu Detmold und der Firma Merkur Druck GmbH & Co. KG aus Detmold herausgegeben. Derzeit hat das Werk eine Auflage von 20.000 Exemplaren. Die kostenlose Broschüre ist an alle allgemein bildenden Schulen in Ostwestfalen versandt worden und kann darüber hinaus in den regionalen Berufsinformationszentren der Agenturen für Arbeit, im ServiceCenter der IHKs in Bielefeld und Detmold sowie in den IHK-Zweigstellen in Paderborn und in Minden abgeholt werden.

Fotos: René Scharton