IHK-DERA-Rohstoffdialog

(v.l.n.r.): Dr. Markus Miele, Matthias Carl (IHK Lippe), Hans Krug (Miele), Dr. Martin Schmitz (DERA), Prof. Dr. Vera Susanne Rotter (TU Berlin), Philip Lehmann (Oskar Lehmann), Prof. Dr. Michael Bräuninger (HWWA), Dr. Christoph von der Heiden (IHK Ostwestfalen)

Gütersloh. Anlässlich des Jahresthemas „Energie und Rohstoffe für morgen“ hatten die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern gemeinsam mit der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) am 04.09.2012 ins Miele Forum nach Gütersloh geladen, um interessierte Firmenvertreter über Fragen zur Rohstoffverfügbarkeit und unternehmerische Strategien zur Rohstoffbeschaffung zu informieren. Darüber hinaus standen Ressourceneffizienz und Recycling im Blickpunkt.Das Programm bestand aus verschiedenen Fachvorträgen rund um die Themen Rohstoffbeschaffung und -sicherung sowie die geographische und politische Verteilung von Rohstoffen. Vizepräsident der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und geschäftsführender Gesellschafter der Miele & Cie. KG begrüßte die Teilnehmer und sprach ein paar einleitende Worte. Thorsten Wagner, Chefredakteur Radio Lippe, führte durchs Programm.

Die Agenda bestand aus sechs Vorträgen und einer abschließenden Podiumsdiskussion. Zu Beginn informierte Dr. Martin Schmitz von der Deutschen Rohstoffagentur aus Berlin über Rohstoffsicherung und Beschaffung bei steigenden Preisen und zunehmenden Versorgungsrisiko. Hans Krug, Leiter des Zentralbereichs Einkauf der Miele & Cie. KG, Gütersloh veranschaulichte die Rohstoffbeschaffung am Beispiel des Stahleinkaufs bei Miele bevor der Geschäftsführer der Oskar Lehmann GmbH & Co. KG in Blomberg, Philip Lehmann, Ansätze für ein aktives Rohstoffmanagement präsentierte.

Anschließend stellte Prof. Dr. Michael Bräuninger, Forschungsdirektor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), Hintergründe und Prozesse der Rohstoffpreisentwicklung dar, während Dr. Christian Bach von der Metatech GmbH in Kamen ressourceneffiziente Produktentwicklung näher beleuchtete. Rohstoffsicherung durch Recycling war das Thema von Prof. Dr.-Ing. Vera Susanne Rotter von der TU Berlin.

Im Anschluss diskutierte die Expertenrunde unter Leitung des Moderators Thorsten Wagner und das Publikum hatte die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Fotos: J.D.
Text: V.W.