Homosexualität im Nationalsozialismus – Ausstellung in der Wewelsburg

Erinnerungs--und-GedenkstaeKreis Paderborn (krpb). Besucherinnen und Besucher der Wewelsburg können am kommenden Sonntag, den 11. Mai 2014 die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ kennenlernen. Eine öffentliche Führung startet um 15 Uhr. Treffpunkt ist das Eingangsfoyer im ehemaligen Wachgebäude der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945.

Die öffentliche Führung am kommenden Sonntag findet im Rahmen der so genannten Hirschfeld-Tage NRW statt. Alle zwei Jahre erinnern diese an den Sexualreformer und Mitbegründer der ersten deutschen Homosexuellenbewegung Dr. Magnus Hirschfeld. Erstmalig greifen vom 4. April bis zum 18. Mai 2014 NRW-weit zahlreiche Veranstalter zeitgeschichtliche sowie aktuelle Themen rund um die Lebenswelten von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen auf.

Die Gedenkstättenpädagogen der Wewelsburg informieren an diesem Sonntag im Rahmen der Führung über die Geschlechter- und Körperbilder der Schutzstaffel (SS) und erinnern so an die Verfolgung und Unterdrückung von Homosexuellen von der Nazizeit bis in die frühe Bundesrepublik. Die Menschen, die wegen ihrer Homosexualität nicht in das Weltbild der Nationalsozialisten passten, wurden durch einen Rosa Winkel auf ihrer Häftlingskleidung ge-zeichnet.

Der Rundgang am Sonntag führt durch die historischen Räume im ehemaligen Wachgebäude, in denen die Dauerausstellung auf 850m² die lokale Geschichte der SS in Wewelsburg und des hiesigen Konzentrationslagers in eine umfangreiche Gesamtdarstellung der Schutzstaffel einbettet.

Bei der Ausstellung handelt es sich um die einzige museale Gesamtdarstellung der Geschichte und Verbrechen der SS. Inhaltlich endet sie nicht 1945, sondern beleuchtet unter anderem die Aufarbeitung des SS-Terrors nach dem Krieg, die heutige Rezeption des historischen Ortes Wewelsburg und das Nachkriegsleben von Tätern und Opfern.

Entgelt für die Führung: Erwachsene 3 €, ermäßigt 1,50 €, Familienkarte 6 €. Für Inhaber einer Jahreskarte ist die Führung kostenlos.

Weitere Infos im Internet unter www.wewelsburg.de

BU: „Weltanschauung – Mentalität – Verbrechen“ der SS in der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945; Foto: Oliver Krato für das Kreismuseum Wewelsburg