Hollywood zu Gast in Büren

Foto: Stadt Büren

Foto: Stadt Büren

Büren. Pünktlich zum Ferienbeginn wird auf der Wiese hinter der Jesuitenkirche wieder eine riesige Leinwand aufgebaut. Vom 19. Juli bis zum 21. Juli lädt die Stadt Büren die Einwohner und Gäste an gleich drei Abenden zum Freiluftkino in die Almeauen ein.

Im vergangenen Jahr musste die Kinonacht wegen eines heftigen Unwetters sowie gefährlicher Blitzeinschläge abgebrochen werden und erntete dennoch viel Lob und positives Feedback. Damals hatte Bürens Wirtschaftsförderer Jan Hüttner eine Neuauflage versprochen und fiebert jetzt dem mehrtägigen Event entgegen.

Bei ähnlichen Aktionen in der Region werden zwischen 5 und 8 Euro, teilweise sogar über 10 Euro Eintritt pro Film erhoben. Doch die Organisatoren möchten es allen Kinofreunden unabhängig vom Geldbeutel ermöglichen, die Bürener Filmnächte zu genießen und haben sich auf Sponsorensuche begeben.

„Ich bin froh und dankbar, dass wir in Bürener Unternehmen haben, die sich so engagieren“, freut sich Hüttner über die Resonanz. Drei Unternehmen und eine Brauerei haben sich bereiterklärt, die Veranstaltungen zu unterstützen und ermöglichen damit freien Eintritt zu den filmischen Highlights.

„Wir werden an allen drei Abenden attraktives Kino präsentieren, dass viele Filmfreunde begeistern wird“, ist sich Michael Kubat vom Organisationsteam sicher. In der kommenden Woche werden Titel sowie Spielplan final feststehen und bekanntgegeben. „Einer der Filmhelden hat sehr markante Ohren“, ließ sich Kubat noch entlocken.

Knurrende Mägen oder durstige Kehlen werden das Spektakel nicht trüben, denn für kulinarische Vielfalt wird gesorgt sein. Gegrilltes von der Fleischerei Spenner, mediterrane Köstlichkeiten von Esporal, zarte Rippchen aus Gasthof Happe‘s Smoker oder die Cocktails von Hendrik Stolte – jeder Besucher sollte aus diesem Angebot etwas Passendes finden.

Einen besonderen Wunsch haben Wirtschaftsförderer Hüttner und sein Kollege Kubat noch: „Bitte drückt alle die Daumen, dass in diesem Jahr das Wetter mitspielt und wir unvergessliche Kinoabende erleben können.“