Historischer Jahrmarkt wird im Gartenschaupark

Ein kleiner historischer Jahrmarkt wird im Neuenkirchener Bereich des Gartenschauparks in der kommenden Woche aufgebaut.

Rietberg. Die Vorbereitungen für den ersten historischen Vergnügungspark im Rietberger Gartenschaupark sind bei Schausteller Pascal Raviol und seinem Team in vollem Gang. Bis sich die historischen Karussells im familienfreundlichen Parkteil Neuenkirchen ab dem 17. August drehen werden, müssen die Experten noch viele Wege erledigen. Denn, so Raviol: „Noch bis Montag drehte sich das 1902 gebaute Holzriesenrad auf der Mooser Dult. Hier, im fernen Bayern war es für eine Werbeveranstaltung einer großen Traditionsbrauerei gemietet. Die Bayern waren dem blauen Himmel ganz nah und verzückt von so viel Kirmesnostalgie.“ Der Weg von dort also ist nicht der kürzeste. Der Schausteller: „Zum Glück geht das dank eines modernen Transportwagens relativ zügig über die Autobahn.“

Komplizierter gestaltet sich da schon die Anreise für Dennis und Monika. Das Künstlerduo war auch mit in Moos. Die zwei wohnen in einem alten Zirkuswagen der von einem in den fünfziger Jahren gebauten Magirus gezogen wird. Mit Tempo 25 zuckeln sie über die Landstraße und werden für die Strecke nach Rietberg mehrere Tage benötigen.“Wir genießen aber die gemächliche Reise und machen regelmäßig Pausen“, weiss Monika zu berichten. „Unterwegs machen wir in den kleinen Städten Station, packen unsere Instrumente aus und verzaubern die Menschen mit unserer Musik. Und dabei gibt es bei jedem Zwischenstop Münzen der begeisterten Gäste in unseren Hut. Da freut sich allerdings dann eher jede Tankstelle – denn bei den derzeitigen Spritpreisen kostet der Diesel für unseren Oldtimer richtig Geld. Trotzdem rollt unser „Schluckspecht“ zuverlässig und bis jetzt ohne Panne“, so die Vollblutmusikerin.

Die historische Reisekonditorei steht derzeit noch in Berlin unweit des Fernsehturms.

Bestandteil des Rietberger Vergnügungsparks wird auch eine 1949 gebaute Reiseconditorei sein. Die verführt gerade mit den süßen Düften von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte die Berliner und Hauptstadttouristen. Im Schatten des Berliner Fernsehturms steht der Wagen auf historischem Großstadtpflaster im Rahmen eines noch bis zum Sonntag dauernden Theaterfestivals.

In der kommenden Woche reisen dann die Schausteller in Rietberg an und werden mit dem Aufbau beginnen. „Rechtzeitig soll alles fertig werden, denn Schlagersänger Guildo Horn will vor seinem Konzert natürlich nicht nur vom „Schlagerkarussell“ singen, sondern gleich die nostalgischen Fahrgeschäfte ausprobieren“, freut sich Raviol auf den prominenten Gast. Er lädt auch ein: „Neugierige sind beim Aufbau herzlich willkommen und können gern Fotos machen.“ Wer sich schon vorher die alten Karussells genauer ansehen will, der kann im Internet unter www.pascal-raviol.de stöbern.

Der historische Vergnügungspark macht mit seinen familienfreundlichen Angeboten und Preisen in Rietberg vom 17. bis 26. August Station und ist  jeweils ab 11 Uhr geöffnet. Besonderer Familientag ist der Mittwoch 22. August. Dann kosten alle Fahrten mit dem Riesenrad und dem Kinderkarussell für die jüngsten Besucher lediglich 1 Euro.

Fotos: Stadt Rietberg