Herbstkirmes Wiedenbrück – 30. September bis 3. Oktober 2016

kirmes-rheda-wiedenbrueck1Wiedenbrück. (KO) Es geht wieder rund – Herbstkirmes in Wiedenbrück. Wenn Bürgermeister Theo Mettenborg am 30. September die Kirmes eröffnet, herrscht wieder vier Tage lang Ausnahmezustand in der Innenstadt von Wiedenbrück. Erwartet werden zum Jahrmarktbummel nicht nur die Einheimischen sondern auch zahlreiche Besucher aus Nah und Fern. Am Montag lockt der längste Krammarkt Ostwestfalens die Menschenmassen in die Lange Straße

Der Charme der Herbstkirmes verzaubert. Musik und farbenfroher Lichterglanz, Gelächter und Gekreische, munteres Treiben überall. Dazu die Luft erfüllt mit Gerüchen von herzhaft bis süß. Gebrannte Mandeln, gebackener Fisch, Asiatisches aus dem Wok. All das vor der traumhaften Kulisse der historischen Altstadt: Herbstkirmes in Wiedenbrück.

Rasante Fahrgeschäfte und Karussells eingerahmt von zahllosen Los-, Schieß-, und Spielbuden sowie variationsreichen Imbissständen und vielen Getränkeständen, die zum Verweilen einladen, bilden mitten in der Wiedenbrücker Innenstadt ein abwechslungsreiches Volksfestangebot.

Für die gebürtigen und angestammten Rheda-Wiedenbrücker hat die Herbstkirmes noch einen weiteren wichtigen Aspekt, denn auch viele ehemalige Rheda-Wiedenbrücker haben den Kirmestermin fest im Kalender. Für sie ist das Fest Anlass, ihrer Heimat wieder einmal einen Besuch abzustatten. Sie wissen, dass sie dann an den Getränkeständen und in den Kneipen der Innenstadt der Vergangenheit begegnen, alle sind sie auf einmal wieder da: Ehemalige Schulfreunde, Nachbarn, Kollegen und Bekannte. Sie alle sehen sich nach langer Zeit einmal wieder und tauschen gemeinsame Erinnerungen aus.

Foto: Stadt Wiedenbrück