Haus Neuland bietet erstmals eine Mediatorenausbildung an

Carola Brindöpke, die Fachbereichsleiterin im Seminar- und Tagungszentrum Haus Neuland verschickt das neue Programm gern auch per Post. Foto: Haus Neuland

Carola Brindöpke, die Fachbereichsleiterin im Seminar- und Tagungszentrum Haus Neuland verschickt das neue Programm gern auch per Post. Foto: Haus Neuland

Bielefeld. Bereits zum zweiten Mal legt das Seminar- und Tagungszentrum Haus Neuland in Bielefeld Sennestadt jetzt ein Programm mit Angeboten für Menschen in pädagogischen Berufen auf. Das Besondere daran ist die berufsgruppenübergreifende Ausrichtung für Beschäftigte in unterschiedlichen Bereichen wie Kita, Schule, Offene Ganztagsschule und Jugendhilfe. „Zu diesem Konzept hatten wir so gute Rückmeldungen aus dem letzten Jahr, dass wir die Angebotspalette von neun auf zwölf Veranstaltungen erweitert haben“, sagt die Fachbereichsleiterin Carola Brindöpke. 

Die ersten dieser zumeist ein- bis zweitägigen Seminare starten im September, die letzten im April 2014.

Der soziale Bereich ist von einer allgemein sehr hohen Arbeitsbelastung gekennzeichnet. Finanzielle Ressourcen werden knapper und die Fluktuation in den Teams steigt. Gerade deshalb ist es wichtig, aus dem Alltag herauszutreten und Kompetenzen zu entwickeln, um den komplexen Situationen im Beruf begegnen zu können.

In kleiner Runde Methoden des kollegialen Austauschs erlernen, sich in Rhetorik, Moderation oder im Konfliktmanagement üben, Elemente der Theaterpädagogik erproben – die Bandbreite der Themen ist vielfältig.

Erstmals gibt es eine umfassende Ausbildung zum Mediator von März 2014 bis zum Sommer 2015. Mediation bedeutet Vermittlung und stellt ein besonderes Verfahren der einvernehmlichen Konfliktlösung zwischen streitenden Parteien dar, das die Interessen aller Beteiligten einbezieht und so zu dauerhaften, tragfähigen und einvernehmlichen Lösungen kommt. Die Ausbildung umfasst 120 Stunden, verteilt auf sechs dreitägige Module.

Weitere Informationen gibt Carola Brindöpke unter der Telefonnummer 05205 – 9126-25. Einen übersichtlichen Angebotsflyer gibt es im Internet unter www.haus-neuland.de unter der Rubrik Bildung und Erziehung. Gern schickt Haus Neuland den Flyer auch per Post.