Haus der kleinen Forscher macht Schule

Wollen Kindern die Forschung näher bringen (von links): Julia Risy (Stiftung Sparkasse Lemgo), Dr. A.-Heinrike Heil (Stiftung Standortsicherung), Ariane Wehmeier (Projektleitung Lippe Bildung eG), Dr. Jutta Moschner (Stiftung Haus der kleinen Forscher), Markus Rempe (Vorstand Lippe Bildung eG)

Kreis Lippe. Das Haus der kleinen Forscher macht Schule – nach der erfolgreichen Kita-Arbeit der vergangenen Jahre, wird das Projekt nun auf die sechs- bis zehnjährigen ausgeweitet. „Die Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher’ hat Lippe als Modellregion ausgewählt, um Konzept, Materialien und Ideen in unsere Grundschulen und Offenen Ganztagsschulen zu erproben“, erklärt Markus Rempe, Vorstand der Lippe Bildung eG. Erst nach der Pilotphase in Lippe wird es das Projekt zum Schuljahr 2013/2014 bundesweit geben.

Die Ausweitung des Projektes erfolgt in enger Absprache der Lippe Bildung eG mit Bildungsbüro und Schulamt. Das Projekt „Haus der kleinen Forscher“ verfolgt die Aufrechterhaltung  und Vertiefung des kindlichen Forschungsdrangs. Seit 2009 ist die Lippe Bildung eG lokaler Netzwerkpartner der Stiftung und lädt alle Kitas in Lippe dazu ein, im Haus der kleinen Forscher mitzumachen. Seither nutzen 144 Kitas das Angebot und die Lippe Bildung eG hat über 90 Fortbildungen zu den Themen Wasser, Luft, Sprudelgase, Licht und Farben oder auch Mathematik durchgeführt. „Wir wollen die Kinder bereits im frühkindlichen Alter spielerisch an Wissenschaft und Forschung heranführen und somit ihr Interesse wecken“, unterstreicht Ariane Wehmeier, zuständige Projektleiterin von der Lippe Bildung eG. Mit der Ausweitung auf offenen Ganztag sollen nun die Erfolge aus dem frühkindlichen Bereich gesichert und weitergeführt werden. Eine Informationsveranstaltung für alle Grundschulen im Mai ist bereits auf großes Interesse gestoßen, sodass die ersten Workshops für Lehrkräfte zum Thema „Technik – Bauen und Konstruieren“ bereits im September stattfinden werden.

Interessierte Grundschulen, Offene Ganztagsschulen und Kitas können sich unter 05261/2879547 oder www.lippe-bildung.de informieren.

Foto: Kreis Lippe