Gütersloher Energieaktionstage

Stadt Güterloh

Das Netzwerk für den Klimaschutz legt jetzt das Herbstprogramm für die Gütersloher Energieaktionstage vor.

Gütersloh (gpr). Mit dem Herbstprogramm im Rahmen der Gütersloher Energieaktionstage gibt es mit Vorträgen, Beratungsterminen, Exkursionen oder Betriebsbesichtigungen wieder vielfältige Angebote, um sich zu Klimaschutz- und Energiethemen zu informieren. Wärmetechnische und energetische Verbesserungen von Immobilien stehen hierbei besonders im Blickfeld.

Daneben werden fortschrittliche Technologien oder die zukunftsweisende Architektur thematisiert. Einbezogen werden sowohl private Hauseigentümer und Mieter als auch Wohnbaugesellschaften, Büro- und Geschäftsgebäude sowie Handwerksbetriebe. Bei der Programmgestaltung kooperiert der Fachbereich Umweltschutz mit dem Gütersloher Klimatisch, Unternehmen und Architekten.

Um das Thema „Der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen mit voreinstellbaren Heizungsventilen – Hintergründe und Einsparpotentiale“ geht es am 5. September, ab 19.30 Uhr, im Gemeindehaus Avenwedde Bahnhof, Entenweg 14. Dr. Norbert Claus vom Reckenberg-Berufskolleg aus Rheda-Wiedenbrück erklärt die Heizungsoptimierung durch den hydraulischen Abgleich. Diese Optimierungsmaßnahme wird theoretisch und praktisch an einem Heizungsmodell demonstriert.

Am Donnerstag, 6. September, von 14 bis 20 Uhr steht Energieberater Bernd Ellger für kostenlose, halbstündige Beratungsgespräche zu allen Energiethemen zur Verfügung. Die Gespräche finden im städtischen Fachbereich Umweltschutz in der Eickhoffstraße 33 nur nach telefonischer Voranmeldung unter der Telefonnummer 0163-8184270 statt.

Für den 7. und 8. September steht der „Tag der Heizung – Informationen zur modernen Heiztechnik“ auf dem Programm. Bei der Firma Brinktrine & Fuchs, Neuenkirchener Straße 76 gibt es viele Informationen zu Heiztechnik, Solarenergienutzung, Pelletheizungen und weiteren Themen.

Zu einer Fahrradexkursion zum Klimapark Rietberg lädt der Fachbereich Umweltschutz am 15. September ein. Der Klimapark bietet Praxisbeispiele zur Nutzung regenerativer Energien. Die Exponate wurden durch viele Projektbeteiligte aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, Industrie, Handwerk, Verbände und öffentliche Einrichtungen realisiert. Treffpunkt für die Fahrradexkursion ist am Bauernhaus Spexard, Lukasstraße 14, um 10 Uhr. Eine Voranmeldung unter der Telefonnummer 822089 (Bernd Schüre) oder 822250 (Andrea Flötotto) ist erwünscht.

Für zukünftige Veranstaltungen im Rahmen der Gütersloher Energieaktionstage ist der Fachbereich Umweltschutz auch weiterhin auf der Suche nach vorzeigbaren Energiesparhäusern oder anderen guten Beispielen für neu errichtete oder sanierte Wohnhäuser oder Büro- und Geschäftsgebäude. Beispielhafte Energiesparprojekte oder besonders energieeffiziente Maßnahmen und Techniken in Unternehmen, die andere Betriebe zum Nachmachen überzeugen könnten, sind hierfür ebenfalls bestens geeignet.

Das Faltblatt mit den Veranstaltungsterminen bis einschließlich Dezember dieses Jahres liegt im Fachbereich Umweltschutz, in den Geschäftsstellen der Sparkasse und der Volksbank oder auch in Baumärkten aus. Weitere Informationen zu den Energieaktionstagen 2012 gibt es im Internet unterwww.klimaschutz.guetersloh.de und persönlich im Fachbereich Umweltschutz in der Eickhoffstraße 33.

Foto: Stadt Gütersloh