„Gütersloher Frühling” lässt die Blumen sprechen

Gütersloh. Es wird grün, es wird bunt – der „Gütersloher Frühling” lässt die Blumen sprechen. Passend zum Frühlingsanfang verwandelt sich die Innenstadt ab Donnerstag, dem 21. März, wieder in eine blühende Oase voller neuer Ideen – mit der beliebten Parklandschaft als Mittelpunkt. Bis zum 5. Mai tauchen dann Gütersloh Marketing, die Werbegemeinschaft Gütersloh und die „Grüne Branche” die innerstädtischen Straßenzüge und Plätze in ein farbenprächtiges Blumenmeer. Zum Auftakt startet der „Gütersloher Frühling” mit einem bunten Programm ins Wochenende.

Der Frühling zieht in der Gütersloher Innenstadt.

Der Frühling zieht in der Gütersloher Innenstadt.

Auf dem Berliner Platz erwartet die Besucher in diesem Jahr eine Parklandschaft voller Esprit, garniert mit einem feinen Schuss „savoir-vivre”. Denn Frankreichs Gärten und Landschaften stehen Pate für die sechswöchige Verwandlung, gestaltet von dem Gartenbauunternehmen Varnholt – Grün mit System. Die bretonische Küstenlandschaft, die Lavendelfelder der Provence oder die Schlossgärten Versailles – noch dürfen die Gütersloher rätseln und gespannt sein, welche Vorlagen und Ideen die Garten- und Landschaftsbauer für die Gestaltung gewählt haben. Doch so viel ist sicher: Der Berliner Platz wird wieder einmal zu einem ganz besonderen Aufenthaltsort für die Besucher.

Natürlich wird auch der Kolbeplatz zur grünen Wohlfühllandschaft mitten in der Stadt und erhält frische, frühlingshafte Farbtupfer. Die Gestaltung der beiden Plätze wird mit Unterstützung der Firmen Die Baustoff-Partner, Gütersloher Wertstoffzentrum und Rasenhof Wullengerd geplant und umgesetzt.

Am Eröffnungswochenende schmücken auch die vielen farbenfrohen Blütenblatt-Ellipsen die Straßenzüge der Innenstadt. Wie gewohnt präsentieren hier die Gütersloher Gartenbetriebe und Floristen die neuesten Trends und hauchen damit dem kalendarischen Frühlingsanfang sein erfrischendes, buntes Leben ein. Die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Paskarbies und Gabriele Conert aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft Gütersloh e.V. eröffnen das Eröffnungswochenende des „Gütersloher Frühlings” am Donnerstag, dem 21. März, um 16 Uhr auf dem Berliner Platz.

Das innerstädtische Blumenmeer macht auch den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres zu einem besonderen Erlebnis: Am 24. März können die Besucher von 13 bis 18 Uhr in den Geschäften neueste Frühjahrsdekorationen und Modetrends entdecken, durch eine duftende, französische Parklandschaft flanieren und natürlich die Gütersloher Gastlichkeit genießen. Dafür sorgt auf dem Berliner Platz das Gastronomie-Team des Ringhotel und Restaurant Appelbaum. Auch das Stadtmuseum, die Apostelkirche, die Stadtbibliothek und die Martin-Luther-Kirche bieten an den vier Tagen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Das komplette Programm zum Eröffnungswochenende unter: www.guetersloherfruehling.de“ www.guetersloherfruehling.de

Wunderschöne Dekorationen warten auf die Besucher.

Wunderschöne Dekorationen warten auf die Besucher.

Das Programm zum Eröffnungswochenende

Bunte Straßen laden zum Einkaufen ein

Am Eröffnungswochenende des Gütersloher Frühlings lädt der erste verkaufsoffene Sonntag in 2019 von 13 bis 18 Uhr zum Bummeln und Shoppen zwischen farbenfrohen Blumen in Frühlingsstimmung ein.

Damit Besucherinnen und Besucher schnellstmöglich einen guten Parkplatz finden gibt es folgende Park-Tipps:

Besucher des Gütersloher Frühlings können besonders kostengünstig an der Weberei und auf dem Marktplatz parken. Wer lieber direkt in der Innenstadt parken möchte, für den bietet Gütersloh zum Beispiel das Karstadt-Parkhaus, das Klingenthal-Parkhaus und einige weitere Parkhäuser und Tiefgaragen.

Rasenfläche auf dem Kolbeplatz

Auf dem Kolbeplatz entsteht zum Gütersloher Frühling ein zweites „grünes” Zentrum. Von Donnerstag, dem 21. März, an laden auf der dort installierten Rasenfläche sechs Wochen lang Liegestühle zum Relaxen ein. Umgekehrt kann man von der anliegenden Gastronomie, etwa dem Café Glasenapp, den Ausblick aufs Grüne genießen.

Für die Verlegung des Rollrasens sorgt der Rasenhof Wullengerd. Zusammen mit den Gütersloher Unternehmen andre WERTERHALTER und dem Gütersloher Wertstoffzentrum ist die Umsetzung und Pflege der grünen Fläche auf dem Kolbeplatz in guten Händen.

Eine große Auswahl an heimischen Produkten bieten die Wochenmarktstände am Donnerstag, dem 21. März, und am Samstag, dem 23. März, auf dem Kolbeplatz.

Tipps und Tricks für den heimischen Garten

Der Gartenguide informiert nicht nur ausführlich über alle Programmpunkte und Themen zum Gütersloher Frühling, sondern enthält zusätzlich viele Tipps und Tricks der teilnehmenden Betriebe aus der grünen Branche für den heimischen Garten. Das Sondermagazin von GÜTSEL ist unter anderem im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH, bei den teilnehmenden Betrieben sowie am Getränkestand vom Hotel Appelbaum auf dem Berliner Platz vom 21. bis zum 24. März erhältlich.

Martin-Luther-Kirche

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag 13 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 13 bis 19 Uhr

Der Arbeitskreis-Asyl lädt anlässlich der „Woche gegen Rassismus” am Sonntag, dem 24. März, um 18 Uhr zu einem Gottesdienst in die Martin-Luther-Kirche ein.

Frühlingsblumenband an der Apostelkirche

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Öffnungszeiten: Donnerstag 14 bis 18 Uhr, Samstag, 10 bis 14 Uhr

Die Gärtnerei Stender schmückt die Rasenfläche an der Apostelkirche auch in diesem Jahr wieder mit einem farbenfrohen „Frühlingsblumenband”. In der Apostelkirche können zum Eröffnungswochenende des Gütersloher Frühlings zudem Blumendekorationen der Gärtnerei bewundert werden.

Lesefrühling in der Stadtbibliothek

Veranstalter: Stadtbibliothek Gütersloh

Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr

Zum „Dialog in Deutsch” lädt die Stadtbibliothek Gütersloh alle Menschen mit Migrationshintergrund herzlich ein: In der Stadtbibliothek finden am Donnerstag, dem 21. März, von 11 bis 12 Uhr und von 17.30 bis 18.30 Uhr Gesprächsrunden in Deutsch statt. Menschen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund kommen so miteinander ins Gespräch, knüpfen Kontakte und tauschen Erfahrungen aus. Gleichzeitig lernen sie die Kultur der anderen Teilnehmer kennen.

Am 21. März ist auch die Teilnahme an einem heiteren Gedächtnistraining unter der Leitung von Barbara Scheffler möglich. In gemütlicher Runde wird mit vielseitigen, interessanten Übungen das Gedächtnis auf humorvolle Weise trainiert. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und findet im Konferenzraum im zweiten Obergeschoss statt. Eine Anmeldung wird in der Vorwoche an der Information im ersten Obergeschoss der Stadtbibliothek oder telefonisch unter der Tel.-Nr. 05241-21 18 07 4 möglich. Die Teilnahmegebühr für Kunden der Stadtbibliothek beträgt 1,50 Euro, für Interessierte ohne Bibliotheksausweis 3,- Euro.

Die beliebte Reihe „Gütersloh liest vor” richtet sich am Freitag, dem 22. März, von 15.30 bis 16.15 Uhr an alle Kinder ab fünf Jahren. In dieser Zeit wird aus spannenden und lustigen Geschichten vorgelesen. Die Kinder können ihre Helden bei aufregenden Abenteuern begleiten und über ihre Streiche lachen. Beim ersten Besuch erhält jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder weiteren Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen kann man sich etwas Tolles aus einer Schatzkiste aussuchen.

Am Samstag, dem 23. März, trifft sich der Verein „Makerspace Gütersloh e.V.“ in der Zeit von 10 bis 15 Uhr. Eingeladen sind alle Menschen, die sich für Technik begeistern, sich gerne zu technischen Themen austauschen und Mitstreiter für interessante Ideen suchen. Das Ziel ist der Zusammenschluss von Gleichgesinnten, um Wissen und auch Maschinen miteinander zu teilen. Der Verein trifft sich auf der Fläche der Q-thek im zweiten Obergeschoss der Bibliothek.

Oster-Schätze im Stadtmuseum

Veranstalter: Stadtmuseum Gütersloh

Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag, 15 bis 18 Uhr und Samstag/Sonntag, 11 bis 18 Uhr

Ob gekratzt, lackiert oder bemalt, ob mit Hasen oder mit Heiligen versehen: Ostereier sind eine jahrhundertealte Tradition, die in ganz Europa unterschiedlich gepflegt wird. Die Ausstellung „Oster-Schätze” im Stadtmuseum zeigt über 100 künstlerisch oder religiös gestaltete Eier aus dem Nachlass der Gütersloher Künstlerin Ute Kugel-Erbe. Versehen mit Erläuterungen zu traditionellen oder kuriosen Osterbräuchen aus aller Welt und christlichen Alltagsgegenstände aus der Region stimmt die erstmals öffentlich gezeigte Sammlung zum Frühlingsbeginn auf Ostern ein.

Neben der Sonderausstellung ist der Eintritt in die Dauerausstellung zur Gütersloher Stadt- und Industriegeschichte und zur Geschichte der Medizin inbegriffen.

Natürlich bekommen die Besucherinnen und Besucher auch einen Einblick in die dauerhaften Ausstellungen der Gütersloher Stadtgeschichte, der Medizingeschichte und der Industriegeschichte.

Relaxen. Genießen. Einkaufen

Veranstalter: Werbekreis Dreiecksplatz

Relaxen. Genießen. Einkaufen. Das ist das Motto des Werbekreises Dreiecksplatz, unter dem die bunten Aktionen auf und um den Dreiecksplatz stehen.

Zum „Relaxen” lädt der Dreiecksplatz jeden ein, der sich eine Pause auf den Bänken unter den Bäumen oder auf dem Rasen gönnen will. Mit Beginn des Gütersloher Frühlings am Donnerstag, dem 21. März, stehen bei gutem Wetter auch wieder die vielen Liegestühle zum Platznehmen bereit. Die Stühle mit ihren bunten Stoffbahnen geben dem Dreiecksplatz ein freundliches Gesicht, symbolisieren den kommenden Frühling und die Hoffnung auf wärmere Tage. So vermittelt der mit dem URBAN, dem Preis für Stadtverschönerer, ausgezeichnete Dreiecksplatz einmal mehr „urbanes Wohnzimmerfeeling”.

„Genießen” und „Einkaufen” lässt es sich hier gleichermaßen gut. Individuelle Gastronomie findet sich rund um den Platz und die inhabergeführten Fachgeschäfte und Dienstleister bieten nicht nur zum verkaufsoffenen Sonntag am 24. März Genuss und guten Service. Ein Bummel zum Dreiecksplatz lohnt sich für die ganze Familie.

 Bildergalerie