Gib mir 5 – Die erste Aktionswoche

fotooBielefeld. In der Woche vom 24. bis zum 28. Februar startete die „Gib mir 5“- Aktionswoche. Die Resonanz in den angebotenen Berufsfeldern war äußerst positiv. Mit diesem Ergebnis sind die Projektpartner Agentur für Arbeit Bielefeld, das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld, die Rege mbH, die Handwerkskam- mer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld und die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld sehr zufrieden.
Ziel des Projektes „Gib mir 5“ ist es, Jugendliche von der Attraktivität ausgewählter Ausbildungsberufe zu überzeugen, sowie Unternehmen bei der Besetzung ihrer vakanten Ausbildungsstellen zu unterstützen. Fünf Handwerksbetriebe an sieben Standorten und sechs Mitgliedsbetriebe der IHK beteiligten sich an der Aktionswo- che. Insgesamt 88 Jugendlichen nahmen an den unterschiedlichen Angeboten der Betriebe teil. Beteiligte Betriebe waren von Busch GmbH, ZF Friedrichshafen AG, Gestamp Umformtechnik GmbH, MöllerTech GmbH, Lechtermann – Pollmeier – Bäckereien GmbH & Co KG, Bäckerei Rolf GmbH, Junklewitz & Schnittger GmbH, Dipl. Ing. Torsten Finke Heizungs- und Sanitärtechnik, ITS Installationstechnik Stückemann GmbH & Co. KG.
Für den Ausbildungsberuf des Anlagenmechanikers interessierten sich 12 Jugendliche. In kleinen Praxisübungen, mit der Vorführung von Filmen oder einer Frage- Antwort-Runden mit der Geschäftsführung und Auszubildenden wurde der Ausbildungsberuf präsentiert. „Es war ein lebhafter Vormittag, alle Anwesenden waren interessiert und haben auch Fragen gestellt, was immer ein Zeichen dafür ist, dass sich die jungen Leute tatsächlich mit den Beruf, über den sie sich informie- ren, auseinandersetzen“, fasst Dagmar Stückemann, von der ITS Stückemann GmbH & Co. KG, den Tag zusammen.

Auch für den Ausbildungsberuf des Bäckers/der Bäckerin und des Fachverkäu- fers/der Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk interessierten sich die Jugendlichen. Insgesamt neun nahmen hier an den Aktionstagen bei Lechtermann und der Rolf GmbH teil und stellten interessierte Fragen. Die sieben Teilnehmenden für den Beruf des Kaufmann/-frau Spedition und Logis- tik konnten in der Firma reimer logistics GmbH mit Film, Präsentation und einem Betriebsrundgang einen guten Einblick in den Ausbildungsberuf bekommen. Direkt in die Praxis ging es bei der Firma ZF Friedrichshafen AG, hier wurden die acht Bewerber direkt durch die Produktion geführt und konnten die Produktionsmaschinen unter die Lupe nehmen, um so den Beruf des Maschinen- und Anlagenmechanikers besser kennenzulernen. Auch die Firma von Busch öffnete für diesen Ausbildungsberuf und 13 Jugendliche seine Türen.

Fragen der Jugendlichen waren zum Beispiel: Was für Qualifikationen brauche ich, in welchen Fächern benötige ich gute Noten oder brauche ich ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen? All das wurde den Jugendlichen erläutert, so dass sie ihre Entscheidung für einen Ausbildungsberuf besser treffen können. Einige Jugendliche brachten ihre Bewerbungsunterlagen mit. Ergebnis: einige Jugendliche vereinbarten ein Praktikum, um noch intensiver hinter die Kulissen zu gucken, auch Bewerbungsgespräche oder Einstellungstests wurden vereinbart. „Genau das ist unser Ziel, den jungen Menschen die Ausbildungsberufe zu präsentieren, aber auch gleichzeitig Arbeitgeber und Bewerber zusammen zu bringen“, da sind sich die Projektpartner einig und sehen die Entscheidung, die Aktion „Gib mir 5“ in 2014 auf zwei Wochen im Jahr zu konzentrieren als eine gute Entscheidung. Die zweite Aktionswoche findet im Herbst 2014 statt.

BU: Bei der Firma Junklewitz & Schnittger GmbH ging es für die Jugendlichen direkt in die Praxis
Foto:  Agentur für Arbeit Bielefeld