GERRY WEBER OPEN – Tommy Haas sagt für HalleWestfalen zu

Haas,-Tommy-(GERRY-WEBER-OPEN_KET)HalleWestfalen. Natürlich sind die prägenden, international schlagzeilenträchtigen Tennisspieler der letzten Monate die Spitzenleute wie Novak Djokovic, Roger Federer oder eben Rafael Nadal. Doch Tommy Haas hat unter den ganz Großen der Branche ebenso seinen medialen Platz sicher. Gleichwohl der Comeback-Mann immer wieder von Verletzungen geplagt ist, kehrt das >ewige Stehaufmännchen< wieder zurück in den Tenniszirkus und befindet sich momentan in der Vorbereitung auf sein gefühlt x-tes Comeback nach mehreren schweren und teils Karriere gefährdenden Operationen.

Und vielleicht ist das Medieninteresse an dem 36-Jährigen auch gerade deswegen stets enorm, weil das nationale Herrentennis derzeit nicht allzu oft mit begeisternden Auftritten zu glänzen weiß. Wie auch immer, die schier unverwüstliche und unermüdliche Kämpfernatur Tommy Haas gab Turnierdirektor Ralf Weber in dieser Woche seine Zusage für die 23. GERRY WEBER OPEN vom 13. bis 21. Juni 2015 und hofft einmal mehr auf begeisternde Auftritte vor den deutschen Fans in HalleWestfalen.

In diesem Jahr startet der zweimalige Turniersieger (2009 und 2012) bereits zum 14. Mal bei Deutschlands größtem ATP-Tennisturnier. „Halle ist für mich das Wimbledon von Deutschland und ich liebe die angenehme Atmosphäre. Bei meinen beiden Siegen habe ich mit Djokovic 2009 und Federer 2012 zwei absolute Weltklassespieler bezwungen. Solche Finalsiege bleiben unvergessen“, sagt die aktuelle Nummer 144 der Tennis-Welt. Da die verletzungsbedingte Pause von Tommy Haas mehr als sechs Monate angedauert hat, konnte er das sogenannte >Protected Ranking< beantragen. Damit vermeidet Haas, der 15 Einzelsiege und einen Doppeltriumph auf der ATP World Tour vorzuweisen hat, den beschwerlichen Gang über die Qualifikation und steht im Hauptfeld beim diesjährigen 500erRasenevent im GERRY WEBER STADION.

„Tommy Haas ist einer der großen deutschen Tennisstars, durchaus auf einer Stufe mit Becker und Stich“, so Turnierdirektor Ralf Weber, der für die 23. Auflage bei Deutschlands größtem Publikums-Tennisturnier erneut auf die nationalen Spitzenspieler setzt, „weil sie sich bei uns immer sehr wohlfühlen, mit hohem Selbstbewusstsein in ihre Matches gehen und zumeist ihr bestes sportliches Können abrufen können.“ So steht nun fest, dass beim 500erTurnierdebüt in HalleWestfalen neben Tommy Haas auch die deutsche Nummer 1, Philipp Kohlschreiber, im 32er-Hauptfeld steht.

Bilanz: Der zweifache GERRY WEBER OPEN-Sieger Tommy Haas kehrt nach überstandender Verletzung auf die ATP World Tour zurück und gab Turnierdirektor Ralf Weber seine Startzusage für die 23. GERRY WEBER OPEN vom 13. bis 21. Juni 2015. © GERRY WEBER OPEN_Ket