Führung: Karnivoren im Botanischen Garten

Bielefeld (bi). Sie heißen „Sonnentau“, „Papageien-Schlauchpflanze“ und „Venusfliegenfalle“. Karnivoren, im Volksmund besser als „Fleischfressende Pflanzen“ bekannt, tragen nicht nur klangvolle Namen. Sie faszinieren vielmehr mit ihren speziellen Eigenschaften. Ob Fallgrube, Klebe- oder Klappfalle – mit den kuriosesten Fangmechanismen locken sie Insekten aller Art an, um durch die Verdauung ihren Nährstoffbedarf sicherzustellen.

Udo Heidemann, Mitarbeiter des Umweltbetriebes der Stadt Bielefeld, kennt sich sehr gut mit diesen exotischen Pflanzen aus. Bei einer kostenlosen Führung am Sonntag, 4. August, stellt er im Botanischen Garten verschiedene fleischfressende Pflanzen und ihre individuellen Fallentypen vor. Außerdem informiert der Experte über die Entstehung und Entwicklungsgeschichte der „hungrigen Pflanzen“ sowie deren Lebensräume. Die Veranstaltung des Umweltbetriebes und des Vereins „Freunde des Botanischen Gartens Bielefeld e. V.“ beginnt um 15 Uhr. Treffpunkt ist der Gartenhof des Botanischen Gartens.

Weitere Informationen zum Botanischen Garten und zum Verein „Freunde des Botanischen Gartens Bielefeld e. V.“ sind auch im Internet zu finden auf www.umweltbetrieb-bielefeld.de.