Frauen in MINT-Berufen

Gütersloh. „Viele Mädchen und Frauen interessieren sich für Naturwissenschaften und Technik. Ihr Anteil an Ausbildungs- und Studiengängen im MINT-Bereich ist jedoch noch viel zu niedrig“. So heißt es im Memorandum zum nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen. Diesem Pakt ist jetzt auch die pro Wirtschaft GT, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Gütersloh, beigetreten.  Als Träger des zdi-Zentrums pro MINT GT und eng vernetzt mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf, ist die Förderung von Frauen in MINT-Berufen für die pro Wirtschaft GT ein wichtiger Baustein, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

„Mit dem Beitritt haben wir uns bereit erklärt, mehr Mädchen und Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern“, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT. „Es gibt natürlich schon einige Angebot wie zum Beispiel die Roberta-Kurse in Schulen, die speziell Mädchen das Thema Robotik näherbringen möchten oder Kfz-Kurse für Mädchen am Carl-Miele-Berufskolleg – das Angebot ist aber noch ausbaufähig.“ Beim MINT-Asse-Wettbewerb, der inzwischen zum dritten Mal stattgefunden hat, haben in diesem Jahr zum Beispiel zum ersten Mal mehr Schülerinnen als Schüler teilgenommen. Und auch im zukünftigen MINT-Technikum in Verl (die pro Wirtschaft GT ist Vorstandsmitglied) sollen in Zukunft MINT-Workshops für Mädchen stattfinden.

Mehr Informationen zum Pakt gibt es auf www.komm-mach-mint.de.