„Feuchtgebiete“ kommt ins Kino!

image002..Bielefeld. Tabus gibt es nicht. Grenzen auch nicht. Dafür tiefe Einblicke in die Weiblichkeit und ausnahmslos alles, was dazu gehört: Am Mittwoch, den 21. August um 19.45 Uhr, steht die Verfilmung des als unverfilmbar geltenden Romans „Feuchtgebiete“ als CineLady-Preview auf dem Programm. Ein Glas Prosecco und die Maxi sind inklusive, solange der Vorrat reicht. Der Vorverkauf läuft, Karten gibt es an der Kinokasse und unter cinestar.de.

Charlotte Roches Roman „Feuchtgebiete“ – der Skandal-Bestseller, der sich alleine in Deutschland über 2,5 Millionen Mal verkaufte – ist das wunderbar wilde Portrait einer jungen Frau, die versucht, ihre Lebensgier zu stillen und ihren Platz im Leben zu finden. Regisseur David Wnendt („Kriegerin“) und seinem Produzenten Peter Rommel, vierfacher Deutscher Filmpreis-Gewinner, ist mit der Verfilmung des polarisierenden Romans ein visuelles und erzählerisches Meisterstück geglückt, eine provokante erotische Komödie, die keinen kalt lassen wird. Mit entwaffnender Direktheit verkörpert Carla Juri (Berlinale Shooting-Star 2013) die Hauptfigur Helen. „Anders sein ist nicht absichtlich. Rebellion kommt aus der Not. Beides ist anstrengend und tut manchmal weh, aber es muss sein“, sagt Carla Juri, die mit ihrer Darstellung zur Leinwand-Entdeckung des Kinojahres avancierte. Ihr gelingt es, dass Helen trotz aller Tabubrüche nicht eine Sekunde ihre Unschuld verliert.

Sie experimentiert beim Masturbieren gern mit Gemüse. Körperhygiene ist ihrer Ansicht nach weit überschätzt. Sie provoziert ihre Umwelt, indem sie ganz unmädchenhaft ausspricht, was andere nicht einmal zu denken wagen: Das ist Helen Memel (Carla Juri)! Und diese Helen stellt eine Herausforderung für ihre geschiedenen Eltern (Meret Becker, Axel Milberg) dar – dabei wünscht sie sich doch nichts sehnlicher als eine wiedervereinte Familie. Geborgenheit findet sie nur bei ihrer Freundin und Blutsschwester Corinna (Marlen Kruse), mit der sie kein gesellschaftliches Tabu auslässt. Als Helen sich eines Tages bei einer missglückten Intimrasur verletzt, muss sie ins Krankenhaus. Dort ist sie nicht nur für Chefarzt Prof. Notz (Edgar Selge) ein ungewöhnlicher Fall. Ihr ungestümer Witz und ihre Wahrhaftigkeit machen sie zu einer Sensation im ganzen Krankenhaus. Helen wittert die Chance, ihre Eltern am Krankenbett wieder zu vereinen und findet in ihrem Pfleger Robin (Christoph Letkowski) einen Verbündeten, dem sie dabei gehörig den Kopf verdreht…

CineStar freut sich auf zahlreiche Besucherinnen: CineLadies sind herzlich eingeladen, sich bei einem gratis Glas Prosecco auf ein wahrhaft wildes Kinoerlebnis einzustimmen.

Wild, provokativ, Charlotte Roche!

CineLady-Preview: „Feuchtgebiete” (Komödie; Kinostart 4.7.; 118 Min.; FSK 12). Am Mittwoch,  den 21. August, um 19.45 Uhr
Ort: CineStar Bielefeld, Zimmerstrasse 10 – 14, 33602 Bielefeld, Karten an der Kinokasse oder unter cinestar.de, Eintrittspreis(e) 7,50  €
Kontakt: CineStar Bielefeld, Sandra Wulbrede, Tel.: 0521-5607203, Fax: 0521-5607222, sandrawulbrede @cinestar.de, cinestar.de