Farbe Bekennen heißt das Motto von Marc Aurel

Gütersloh. Die neue MARC AUREL Kollektion steht unter dem Motto FARBE BEKENNEN. Sie ist konsequenter, griffiger und kleiner aufgebaut. Sie zeigt realistisch und großzügig die Hauptinspiration der neuen Saison: eine vibrierend kräftige Farbigkeit. Die Themenwelten Realismus und Inszenierung sind die beiden Gegenpole der Saison. MARC AUREL verbindet die Gegensätze in allen Lieferterminen und kreiert daraus spannende und abwechslungsreiche Looks.

REALISMUS
REDUKTION: die schlichten Basics sind als Transporteure der Farbe zurück. Eine elitäre Monochromie bleibt mit ausgewählten Akzenten wichtig. Fließende Linienführungen und supersofte Qualitäten. Natürliche Faltenwürfe.

INNOVATIVE MATERIALIEN: Japanische Polyesterstoffe sind gewaschen und haben einen natürlichen Griff. Sie sind Ausdruck für eine cleane Easyness.

UTILITY LOOK: aus der Active Sportswear entstanden. Dazu kommen klassische Ideen aus der Casualwear: Trenchcoat, Parka, Army- und Fieldjacket.

LUXUS DER FREIZEIT: Leisurewear auf hohem stilistischem und qualitativem Niveau. Lässige Looks, in denen sich die moderne Frau in vielen Lebenslagen wohlfühlt.

FEMINISIERTE ELEMENTE DER KLASSISCHEN MENSWEAR: Der Anzug als neues Lieblingsstück. Das Kostüm in klassischer Proportion. Eine charmante Strenge. Urban Personality. Leichtigkeit und Softness im klassischen Gewand.

PROPERE ATTITUDE: Angezogene Looks in lässiger Umsetzung für den besonderen Anlaß.

INSZENIERUNG 

SEXAPPEAL: Die körperbetonte Silhouette bleibt für viele Modelle erhalten. Das Spiel von Spitze und Transparenz. Eine betonte Weiblichkeit.

INTENSIVE FLORALDRUCKE: stark vergrößerte und abstrahierte Floraldrucke in kräftigen Farben. Farbintensive Blüten aller Art.

GRAPHISCHE AUFTEILUNGEN: Colourblocking im Modell. Blockringel vom T-Shirt bis zur Bluse. Graphische Punktedrucke. Hochfarbige Gürtel.

EXOTISCHE INSPIRIATIONEN: Exotische Print-Inspirationen aus aller Welt, Stickereien und aufwändige Handwerkstechniken. Strukturierte Stoffe aus Naturfasern. Die Tunika und Haremshose als Inspirationen für neue Lässigkeit.

IBIZA FEELING: Ein entspannter Lebensstil mit Highlife und Pool Party. Hochwertige Lässigkeit mit einem Schuß Goa und Kaschmir.

NATURVERBUNDENE RICHNESS: Andalusien und Argentinien als Inspiration für neue Details: Schnürungen, Fransen, neu interpretierte Safarielemente, Hohlsaumstickerein, Spitze, Leder, Metall-Accessoires.

VOLUMEN: lässiges Volumen mit spielerischer Leichtigkeit. Layering von Weit zu Eng. Volumen im raffinierten Kontrast zu Körperbetonung.

BOLDNESS Kräftige Farben und Farbkontraste sind ein sichtbares Medium von Modernität und wichtige Gestaltungshaltung für die neue Saison.

Die Farbwelten
Basis aller Farbthemen bleiben die Neutraltöne: Schokolade, Schwarz, Marine, Sandtöne, Olive, Schilf, Weiß und Kit. Die kräftigen Farben setzten nicht nur kleine Akzente, sondern können sehr bestimmend im Outfit kombiniert werden: Orange, Pink, Rot, Tinte, Brasil-Grün, Aqua. Starke Farben ziehen sich durch beinahe alle Artikelgruppen: Hosen, Röcke, Shirts, Blusen, Tuniken, Kleider, Blazer, Indoorjacken und Strick. Nur Leder und Outdoor bleiben im Neutralbereich aufgrund der Preislagen. Accessoires (Gürtel und Schals) werden in erweitertem Maße in Farben gezeigt.

Die Liefertermine
HAVANA Die Farbstimmung der Karibik, basierend auf Braun- und Sandtönen, stand Pate für diesen Liefertermin. Orangeabstufungen akzentuieren im Unibereich und in Drucken. Havanna steht für einen Mix aus Kulturen und, übertragen auf die Mode, für einen Mix aus verschiedenen edlen ethnischen Elementen. Schnürungen treffen auf Fransen, Paisley auf  geprägtes Leder, die Ledertunika auf die garment-dye flared Hose, die bestickte Leinenweste auf die edle Tunika. Hochwertige Businesswear rundet das Thema mit lässigen Blusen und Shirts ab.

MIAMI Farbe trifft auf Farbe: die konzentrierte Saisonaussage. Miami steht für den spielerischen Umgange mit Farbkontrasten. Orange wird zu Pink kombiniert. Schwarz und Blue Denim sind die kommerziellen Verbindungselemente. Blow-Up Drucke, Colourblocking und Blockringel geben dem Thema graphische Prägnanz. Gürtel werden in Hochfarben kontrastierend kombiniert.

HAMPTONS Lässige Casual-Eleganz ist die Idee dieses Themas. College- und Clubstil werden modisch überhöht und mit Army-Elementen gemixt. Blockringel, Punkte, Streublümchen und Karos stehen für feminine Lässigkeit. Rot und Brasil-Grün harmonieren perfekt zu Sand, Marine, Hellblau und Weiß. Gewaschene Cotelé-Blazer, Edle Jerseyjacken, der neue Trenchcoat und lässige Army-Jacken bestimmen neben modischer Businesswear die Optik. Die Chino zeigt eine neue Variante mit weiterem Marlene-Bein. Der Chino-Rock passt trendig ins Bild.

KEY WESTVerblichene Oliv-, Schilf- und Kitfarben erinnern sofort an den Schriftsteller Ernest Hemingway und seinen langjährigen Wohnsitz Key West. Edle Leinen- und Baumwoll Jackets sind lässig gewaschen und verbreiten eine frühe Ferienstimmung. Die neutrale Farbpalette wird mith easy Drucken und Aqua ergänzt. Spannung entsteht durch die aufgefächerte Hell/Dunkel-Skala und durch lässige neue Modellideen, die mit Stickereien, Rüschen, Patchwork und modernen Materialien arbeiten. Gewaschenes japanisches Polyester, weich fallender Viscose/Baumwoll-Twill und Konfektion in gewaschenem CO/LI Minimaldessin stehen für die neue Modernität der Reduktion.
Die Materialien
KONFEKTIONBaumwolle ist für die frühen Termine essentiell. Mischungen mit Leinen geben Garnfärbern und Strukturen ein lässiges Oberflächenbild, das durch Garment-Wash betont wird. Business hat teilweise noch einen Wollanteil, ist aber immer leicht, fließend und weitgehend knitterfrei. Edle Einzelhosen aus Viscosemischungen stehen neben femininen Garment-Dye Modellen aus Satin oder Köper. Edles Polyester ist wichtig für die neuen Looks in Kleid und Bluse: clean und weich fallend, im Gestus und Touch von Naturfasern.

DRUCKE Blüten sind diese Saison dominierend: ob Streublümchen oder abstrakt vergrößerte Blumen – alles funktioniert zwischen beiden Extremen. Daneben bleiben Punkte-, Animal- und Ethnodrucke. Ringel und Blockstreifen werden gedruckt, nicht gewoben oder gestrickt.

JERSEYSMakramé-Elemente, Biesen, Falten und neue Drapierungen stehen für das feminine T-Shirt. Ein lässiger Flaggendruck, Handpainting Effekte, Message T-Shirts und  Colourblocking gemahnen an die Inspiration der 80er Jahre. Superfeines Micromodal für Doppelshirts, lässig gewaschene Baumwolle oder Mischungen mit Tencel sprechen für sich. Die Erfolgsstory Seidensatin-Patchwork geht in die nächste Runde.

STRICK Fein steht neben Grob – Glatt neben Strukturiert. Strick zeigt seine ganze sommerliche Vielfalt. Die Strickjacke bleibt für lässige Looks extrem wichtig. Der Einzelpullover kommt wieder zurück. Oversized Formen werden teilweise im Lagenlook mit edlen Tops kombiniert. Leinenmischunen weisen in den Sommer – Baumwolle und BW-Mischungen zeigen sich abwechslungsreich: Core-Garne, Bändchen, Flammen, Space-Dyed- und Metallgarne. Vielfalt ist angesagt.

LEDER  Gewaschenes Lammleder mit antik gewachsten Nähten und echtes Veloursleder sind hochwertiger Ausdruck der MARC AUREL Philosophie. Lederrock und Fieldjacket gehen weiter – der Lederblazer kommt.

Die Modelle
HOSEN Die Röhre bleibt dominant. Chinos bleiben. Zigaretten und geradere Beinformen bieten vielen Figuren modische Alternativen. Lässige Formen mit schmaler Saumweite werden neu umgesetzt. Die neuen Flared Hosen (Marlene und Boot-Cut) beginnen am modischen Horizont wichtiger zu werden: Im Sommer besonders als flared Chino und Pyjamatypen.

RÖCKE Neben den geraden und schmalen Formen werden bewegte Saumweiten für fließende Materialien wieder wichtig. Der Chino-Rock (mit oder ohne Bundfalte) hat Neuigkeitswert. Schmale Tulpenformen überzeugen in weich fallenden Stoffen. Dezente A-Linien überzeugen in kompakt-weichen Materialien.

BLAZER – JACKEN Zeitgemäß übersetzte Klassik ist bestimmend für die Blazerformen. Der Neuheitswert von Blazern und Jacken wird von den Faktoren Farbe (Bold Colours), Material (Strukturen, Oberflächenspiel, Jersey), Ausrüstung (Garment-Wash, Pigment-Färbungen) und Details (Smoking Revers, Stitching, Proportion, Patchwork, extra dicke Zipper) betimmt.

BLUSEN – TUNIKEN Unterziehblusen werden in breiter Vielfalt angeboten: elastischer Popeline, 2-Tone Cotton/Seide, Georgette und Halbsatin. Die Modelle sind so ausgearbeitet, dass sie perfekt unter die Blazer/Jacken passen, aber auch einzeln oder zu Strickjacken kombiniert werden können. Hohlsäume, Stickereien, Rüschen und Faltenpartien werden auch auf Tunikaformen übersetzt.

KLEIDER Das Etuikleid gewinnt wieder an Wichtigkeit für die ersten Liefertermine. Strumpfhose und Stiefel lassen sich hier z.B. ohne Probleme weiter kombinieren. Die H-Linie ist im Kleid  moderner Ausdruck der Reduktion und wird mit einem Gürtel schmaler gebunden. Lässige Drapierungen in weichen Materialien erneuern die schmale Silhouette.

STRICK Die klassischen Unterzieher sind modernisiert wieder zurück: sie transportieren die starken Farben für modische Looks mit Blazern und Jacken. Strickjacken in vielen Längen spiegeln einen lässigen Zeitgeist wieder: edle Optiken stehen neben Casual-Looks, Strukturen und neuen Färbungen. Patchwork ist nach wie vor ein großes Thema. Oversized Formen haben moderne, schmale Ärmel.

T-SHIRTS Essentiell für den Lagenlook oder als lässiges T-Shirt zum Blazer. Drapierungen und Smokideen werden neu umgesetzt. Das Polo und die Jerseybluse sind wieder da: Uni oder bedruckt. Daneben unkomplizierte Jerseyjäckchen, Oversized Formen und neue Doppelshirts.

Der MARC AUREL Spirit
Farbe erneuert das modische Bild. Das reicht von der Kombination eines farbigen Gürtels zum neutralen Outfit bis zum Colourblocking Gesamt-Look. Business- und Casual-Themen manifestieren sich in einer erkennbar neuen Gestalt, die die MARC AUREL Frau für ihre Looks neu inspiriert und die sie in bestehende Looks integriert.