Erste Ehrenamt-Messe

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Über 40 Vereine, Verbände und Hilfsorganisationen informieren bei der ersten EhrenamtMesse am Samstag, 22. September 2012, im Rathaus über das Ehrenamt in Rheda-Wiedenbrück. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr hoffen die Organisatoren von der Lokalen Agenda 21 auf viele Besucher – und darauf, dass diese viel Neugier auf das breite Spektrum ehrenamtlicher Angebote in der Doppelstadt mitbringen.

Davon gibt es eine ganze Menge: Seien es Vereine mit sozialem Profil, aus dem Sport, dem Naturschutz oder kirchliche Verbände. Viele Organisationen möchten ihr stilles Wirken der Öffentlichkeit bekannter machen. Dafür soll die EhrenamtMesse ein Forum sein. Schließlich ist das öffentliche und soziale Leben in Deutschland ohne die Unterstützung der Ehrenamtlichen heute nicht mehr vorstellbar. Bundesweit engagieren sich 27 Millionen Menschen in Verbänden, Vereinen, Kirchen und anderen Organisationen. „Auch in Rheda-Wiedenbrück brauchen wir das Ehrenamt. Deshalb ist es toll, dass die Lokale Agenda 21 diese Messe organisiert. Das unterstützen wir als Stadt gerne,“ bestätigt Bürgermeister Theo Mettenborg bei der Vorstellung der Plakate.

Agenda-Sprecherin Ursula Schulze Grachtrup hofft, dass die Messe im Rathaus für beide Seiten ein Gewinn wird: Die Besucher werden an den Ständen im Rathausfoyer und auf der Ratsetage neue Kenntnisse über die gemeinnützigen Organisationen in Rheda-Wiedenbrück gewinnen und die Aussteller finden hoffentlich weitere Interessenten für ihre wertvollen Tätigkeiten. „Für alle wird die EhrenamtMesse wegen der Gespräche mit vielen interessanten Menschen ein Gewinn sein.“ Da sind sich Schulze Grachtrup und die städtische Agenda-Beauftragte Annette Vogt einig. Schließlich war das Echo bei der Vorbesprechung mit den Vereinen und Organisationen und auch bei der Verteilung der Plakate schon sehr positiv.

Die erste EhrenamtMesse wird vom Treff Lokale Agenda 21 organisiert und von der Stadt Rheda-Wiedenbrück unterstützt. Sie findet am Samstag, 22. September 2012, im Rathaus in der Zeit von 11 bis 15 Uhr statt.

Weitere Informationen unter der Rufnummer 05242 963286 (Annette Vogt) oder per E-Mail: agenda.rh-wd@gt-net.de.