Erfolgskreis Gütersloh

Strukturbericht_Kreis_Guet_Kreis Gütersloh. Der Kreis Gütersloh ist eine Region mit Erfinder- und Unternehmergeist. Das zeigt der aktuelle Strukturbericht für den Kreis Gütersloh, den die pro Wirtschaft GT erneut in Zusammenarbeit mit dem EWAS-Institut herausgegeben hat.
So lag die Patentdichte (Anzahl der Patentveröffentlichungen bezogen auf 100.000 Einwohner) im Jahr 2013 bei 111 und damit deutlich über der Patentdichte in Deutschland (60). Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 391 Patente angemeldet. Erfreulicherweise weist der Kreis Gütersloh für das Jahr 2013 außerdem einen positiven Gründungssaldo (die Differenz von Gewerbeneuanmeldungen und –aufgaben) auf. Die Gründungszahlen sind allerdings auch hier – wie deutschlandweit – auf einem niedrigen Niveau. „Dass sich bei uns immer weniger Menschen selbstständig machen, liegt zum einem an der guten Arbeitsmarktsituation, aber auch am Rückgang der Fördermittel für Gründer“, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT. So stieg die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Kreis Gütersloh von 145.854 (Jahr 2012) auf 148.625 (Jahr 2013). Auch der Bruttolohn im verarbeitenden Gewerbe hat sich in den letzten Jahren stark erhöht: Im vergangenen Jahr lag der Kreis Gütersloh mit durchschnittlich 40.239 Euro im Jahr weiterhin über dem OWL-Schnitt.
Den knapp 70 Seiten starken Strukturbericht gibt es zum Herunterladen auf www.erfolgskreis-gt.de/wirtschaft in der Rubrik „Der Kreis Gütersloh in Zahlen“. Weitere Informationen gibt es auch bei Albrecht Pförtner, Telefon 05241 851087, E-Mail albrecht.pfoertner@pro-wirtschaft-gt.de.

Bild: Strukturbericht Kreis Gütersloh.