Elektronische Schatzsuche für Kinder und Jugendliche

Sarah,Joshua und Paul-1Minden. „Wir müssen da entlang gehen – oder doch in die andere Richtung?“ Sarah, Joshua, Paul und vier andere Kinder aus dem Kinder und Jugendhaus Alte Schmiede sind zunächst ratlos. Sie haben sich auf den Weg gemacht, um an einer elektronischen Schatzsuche (satellitenunterstützt) teilzunehmen. In der Hand hält Sarah einen GPS-Empfänger, in welchen sie die Startkoordinaten eingegeben hat. Das Gerät zeigt ihr nun die Stadtkarte von Minden und die Luftlinie von ihrem Standpunkt zum Zielort an.

Der „KulturKennerCache“ ist eine Kultur-Stadt-Rallye quer durch die Mindener Innenstadt nach den Prinzipien des Geocaching. Entwickelt wurde die Rallye im Rahmen des Landesförderprogramms „Kulturrucksack NRW“ und richtet sich primär an zehn- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche.

„Hintergrund für die Idee einer Geocaching-Rallye für Kinder und Jugendliche war die Feststellung , dass besonders die Kinder aus entlegenen Stadtteilen kein oder nur ein unzureichendes Bild von der von der Innenstadt haben. Mit der Rallye hoffen wir nun, einen Anreiz für junge Menschen geschaffen zu haben, die Innenstadt zu erkunden“, so das Kulturbüro der Stadt.

Die GPS-Geräte können ab jetzt in den Jugendhäusern der jeweiligen Stadtteile geliehen werden und später auch an weiteren Standorten in der Innenstadt. Wer möchte, kann die Rallye allerdings auch mittels Smartphone, das einen GPS-Empfänger hat,  durchführen. Die Rallye sowie weitere Informationen befinden sich auf der Seite www.kulturrucksack.nrw.de.

Geocaching in seiner heutigen Form existiert seit dem Jahre 2000, als in Portland USA, aus einer Laune heraus, der erste Cache entstand. Von dort aus verbreitete sich via Internet diese Idee, so dass mittlerweile weltweit über 2.000.000 Caches gesucht werden können. Auf unterschiedlichen Websites tauscht sich die Community aus und verbreitet das Spiel. Das Grundprinzip ist einfach:  Jemand versteckt einen Schatz (Cache) und veröffentlicht die geografischen Koordinaten im Internet, welche dann mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden können. Bei dem Schatz handelt es sich in der Regel um einen kleinen, wasserdichten Behälter, in welchem sich ein Logbuch und kleine Tauschgegenstände befinden. Natürlich ist die Sache insgesamt sehr viel komplexer, so gibt es zum Beispiel unterschiedliche Cache-Arten.

Sarah, Joshua, Paul und die anderen Kinder und Jugendlichen sind nach knapp einer Stunde und 40 Minuten an ihrem Ziel angekommen und suchen den „Schatz“. Nach wenigen weiteren Minuten werden sie fündig und begutachten den Inhalt einer Box. Fazit der Rallye: „Es hat Spaß gemacht, aber es war eindeutig zu heiß heute!“

Wer zwischen 10 und 14 Jahren alt ist und die Rallye durchgeführt hat, kann auch an einer Gewinnverlosung teilnehmen. Alle Kinder und Jugendlichen, welche die richtigen Lösungswörter (die Lösungswörter befinden sich in der Schatzkiste/ im Cache) eingesendet haben, nehmen an einer Verlosung beim großen Kulturrucksack-Abschlussfest am 31. Oktober 2013 von 17 Uhr bis 21 Uhr im Theatercafé des Stadttheaters Minden teil, bei der es tolle Preise zu gewinnen gibt.

Die Rallye gibt es seit dem 1. August 2013 und aktuell sind GPS-Geräte in folgenden Jugendhäusern zu deren regulären Öffnungszeiten gegen Pfand ausleihbar:

1.       Jugendhaus Alte Schmiede, Zur Schmiede 7, 32423 Minden, Tel.: 0571-9726757 (Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 15 Uhr bis 20 Uhr und Samstag von 15 Uhr bis 17 Uhr) sowie

2.       im Kinder- und Jugendtreff Westside, Piwittskamp 38, 32429 Minden, Tel.: 0571-9726264 (Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 15 Uhr bis 19 Uhr, Freitag von 15 Uhr bis 20 Uhr und Samstag von 14 Uhr bis 18 Uhr).

Bei Fragen oder Hinweisen können sich Interessierte an das Kulturbüro der Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden, Telefon  0571-89758 (Raphaela Müller) oder per Mail an: raphaela.mueller@minden.de wenden.