EK hat die Fachgeschäftskonzepte für Hausgeräte und Küchen

Berlin/Bielefeld. Bei ihrer mittlerweile 10. Teilnahme an der Berliner Messe IFA präsentierte die EK/servicegroup, europaweit tätiger Mehrbranchenverbund mit aktuell rund 4.000 Handelspartnern, einmal mehr ihre ganze Kompetenz im Geschäftsfeld comfort. Unter dem Motto Für Mich. Vor Ort. Vom Fach. stellen die Bielefelder dabei vom 31.08 – 05.09.2018 am neuen Standort in Halle 5.1/108 u. a. ihre erfolgreichen Fachgeschäftskonzepte für Hausgeräte und Küchen in den Mittelpunkt.

48 Standorte electroplus, 53 Standorte küchenplus – Tendenz steigend

48 Standorte electroplus, 53 Standorte küchenplus – Tendenz steigend

„Mit electroplus und küchenplus verfügen wir über Top- Lösungen für die qualitative Vermarktung von Elektrohausgeräten. Neben hohem Erlebniswert, Kundennähe und einer absoluten Qualitätsorientierung in Sortiment und Service überzeugt hier die intelligente Verknüpfung von Online- und Offline-Handel. Wir freuen uns auch in diesem Jahr darauf, der Fachwelt unser Leistungsangebot vorzustellen“, so der verantwortliche Bereichsleiter Lutz Burneleit. Dazu zählen im Übrigen auch margenstarke Exklusivgeräte führender Industriepartner.

48 Standorte electroplus, 53 Standorte küchenplus – Tendenz steigend

Gerade mit electroplus, das 48 Mal umgesetzt wurde, haben die Ostwestfalen ein echtes Ass im Ärmel. Das

Konzept bezieht seine Stärke dabei nicht nur aus der besonderen Stellung vor Ort, sondern auch aus der Gemeinschaft der electroplus-Mitglieder, die entscheidende Beiträge zur praxisnahen Weiterentwicklung liefert. So wird die fünfzigste Eröffnung nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das zweite bereits 53 Mal umgesetzte Konzept küchenplus ist als Einstiegsvariante für Elektrofachhändler, die Küchen in ihr Programm aufnehmen wollen, ebenso geeignet wie als Stand-alone-Lösung für Küchenprofis.

Digital überzeugend – stationär erfolgreich

Die digitale Sichtbarkeit der Händler steht auf der Prioritätenliste der EK ganz oben. Über die entsprechenden, personalisierten Online- Marketingaktivitäten innerhalb der beiden Shop-Konzepte informiert das Team der EK genauso wie über den aktuellen Stand der Einbindung von electroplus und küchenplus in die EK Omnichannel-Lösung ERES.

ERES steht für E-Commerce REtail System und bietet aufeinander abgestimmte Funktionalitäten für die stationäre und digitale Marktpositionierung. Dazu zählt neben dem Warenwirtschaftssystem und Online- Marketing mit zentraler Content-Pflege z. B. auch das Kiosk-System. Die digital verlängerte Ladentheke vergrößert die Artikelauswahl deutlich und verkürzt die Wartezeiten bei Bestellungen (auf Wunsch mit Lieferung direkt nach Hause) spürbar. Weitere Highlights sind die Ankopplung an

Global Player wie Amazon und Ebay sowie die Anbindungsmöglichkeit an EK eigene, branchenspezifische Online-Marktplätze. ERES verbindet

dabei alle relevanten Prozessabläufe in einer einzigen Lösung ohne Schnittstellen – stationär und in der Online- Präsenz. EK Vorstand Susanne Sorg: „22 Händler stehen als Piloten in den Startlöchern, um die ersten beiden Marktplätze zu eröffnen, viele weitere werden folgen. Das Interesse bei unseren Händler an dieser „rundum- sorglos“-Lösung ist sehr groß.“

Willkommen am EK Messestand!

Bei der Präsentation ihres Portfolios können die Bielefelder am Messestand auch auf einen Handelspartner zählen: Mario Ruder berichtet vor Ort über seine Erfahrungen als Konzeptpartner mit Standorten in Berlin sowie je einem in Köln und Hamburg. Für gute Messe-Erlebnisse steht auch das Rundum- Sorglos-Paket der EK, das den IFA-Besuch für die Händler leichter und effizienter macht.

In der gewohnt ungezwungenen und gleichzeitig professionellen Atmosphäre freuen sich Lutz Burneleit und seine Mannschaft auf gute Gespräche mit den Akteuren der Branche und darauf, neue Unternehmer von den Vorteilen einer Zusammenarbeit zu überzeugen.

Heilpraktiker Stiv Dudkin