Ein Museumsbesuch, der ins Schwarze trifft

Kreis Paderborn (krpb). Wie verteidigt man eine Burg gegen heranrückende Feinde? Am besten mit Pfeil und Bogen! Das wissen seit gestern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerferienspiele im Kreismuseum Wewelsburg. „Mit dem Angebot haben wir ins Schwarze getroffen“, sagt Marketingreferentin Karin Stelte. Die ersten beiden Termine seien sofort ausgebucht gewesen. Für die zweite Staffel der Sommerferienspiele am Dienstag, 31. Juli, und Mittwoch, 1. August, von 14 bis 17 Uhr, haben Kinder ab acht Jahren noch eine Chance: Eine wenige Plätze können ab sofort noch gebucht werden.

Nach einem Museumsrundgang geht es zunächst  ins Dorf, um Stöcke aus Haselnuss oder Weide zu sammeln. Im Burggarten bauen die angehenden Knappen unter Anleitung der Pädagogen daraus treffsichere Pfeile und biegsame Bogen. Beim anschließenden Zielschießen zeigt sich dann, wer die Sehne richtig gespannt und den Pfeil am weitesten durch den Garten sausen lassen kann.

Zum Abschluss des ritterlichen Nachmittags bietet das Besteigen des Nordturmes allen Kindern einen beeindruckenden Blick ins Land. Feinde in Sicht? Jedenfalls garantiert nicht bei den Ferienspielen.

Teilnahmegebühr: 2,00 Euro. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung unter 02955-76 22 0 möglich.
Die Wewelsburg im Internet: www.wewelsburg.de.  

Foto: M. Pitz/Kreis Paderborn