Weihnachtsmarkt am Jodokus-Kirchplatz in Bielefeld

Bielefeld. Gleich doppelt Freude macht ein Geschenk vom karitativen Weihnachtsmarkt, der am zweiten Adventswochenende, 6. und 7. Dezember, auf dem Jodokus-Kirchplatz stattfindet. Holzbasteleien, Dekoratives oder hausgemachte Leckereien sind nicht nur prima Weihnachtsgeschenke. Ihr Kauf auf dem karitativen Weihnachtsmarkt unterstützt auch die Arbeit von sozialen Initiativen, Vereinen und Verbänden, die sich an beiden Tagen ab 11 Uhr in der Altstadt präsentieren.

Köstlichkeiten wie selbst gebackene Waffeln oder Weihnachtsgebäck dürfen natürlich nicht fehlen. Der Erlös des karitativen Weihnachtsmarkts kommt dem guten Zweck zugute und fließt in soziale Projekte der teilnehmenden Einrichtungen. Besucher können sich auch über ihre gemeinnützige Arbeit informieren. In diesem Jahr vertreten sind die Kolping Entwicklungshilfe der Bezirke Bielefeld, Lippe und Minden, die evangelische Petrikirchengemeinde, die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Bielefeld mbH (GAB), die Bielefelder UNICEF-Arbeitsgruppe, das Impuls Bildungsforum, die Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen und die Wildtierhilfe Bielefeld.

Der Bielefelder Weihnachtsmarkt findet bis zum 30. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr statt. Geschlossen bleiben die mehr als 120 Stände, Buden und Fahrgeschäfte nur vom 24. bis 26. Dezember. Das detaillierte Programm gibt es kostenlos in der Tourist-Information im Neuen Rathaus, Niederwall 23, 33602 Bielefeld, Tel. (05 21) 51 69 99, sowie unter www.bielefeld.de/weihnachtsmarkt.