Wachstumsstrategien aus der Sicht der Armen

Jürgen Maier. Foto: Kulturzentrum BÜZ

Jürgen Maier. Foto: Kulturzentrum BÜZ

Minden. Das Forum Umwelt und Entwicklung wurde 1992 nach der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung gegründet und koordiniert die Aktivitäten deutscher Nichtregierungsorganisationen in internationalen Politikprozessen zu nachhaltiger Entwicklung.

Sie begleitet auf UN-Ebene die nach der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro im Jahre 1992 weiterlaufenden internationalen Initiativen. Eine ihrer Hauptaufgaben ist es, der deutschen Öffentlichkeit den Zusammenhang zwischen Umwelt und Entwicklung zu verdeutlichen und für eine Änderung der verschwenderischen Wirtschafts- und Lebensweise in den industrialisierten Ländern einzutreten, mit der wir unsere natürlichen Lebensgrundlagen zerstören und wir Millionen Menschen, insbesondere in den Ländern des Südens, ihrer Lebenschancen berauben.

Der Eintritt ist frei.

BÜZ Di. 02.07. 18.30 Uhr RIO + 21: Info + Diskussion

„Wachstumsstrategien aus Sicht der von Hunger und Armut Betroffenen“
mit Jürgen Maier, Geschäftsführer des Forums Umwelt und Entwicklung/Berlin