„Die junge Theaterwoche“ in Bad Oeynhausen

Oedipus

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Bad Oeynhausen. Vom 15. bis zum 18. Juli findet zum dritten Mal die alljährliche junge Theaterwoche statt. Im Rahmen des Theaterprogrammes 2013 haben wieder Schüler aus der Umgebung Gelegenheit ihre eingeübten Stücke vor breitem Publikum zu präsentieren. Dabei werden wohl bekannte Stücke wie zum Beispiel „König Ödipus“ oder „Tintenherz“ aufgeführt. Gerade Letzteres erreichte einen enormen Bekannheitsgrad durch die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Cornelia Funke.

König Ödipus

Wegen einer schrecklichen Prophezeiung wird Ödipus als Säugling von seinen Eltern ausgesetzt und so dem Tode preisgegeben, doch auf wundersame Weise überlebt der Knabe. Als Jugendlicher erfährt er von der Weissagung und versucht fortan panisch seinem Schicksal zu entfliehen. Ohne voneinander zu wissen, treffen sich Ödipus und sein Vater eines Tages wieder. Unwissend und im Affekt tötet Ödipus seinen Vater. Nach einer Zeit des ziellosen Umherirrens kann er die Stadt Theben von der tyrannischen Herrschaft der Sphinx befreien und wird dafür zum König ernannt. Die Frau, die er zugleich heiratet, wird jedoch von einem dunklen Geheimnis umgeben. Die Geschichte hätte hier eigentlich ein mildes Ende nehmen können, wütete nicht schon bald darauf die Pest in Theben und wäre da nicht auch noch der blinde Seher Teiresias, der Ödipus schonungslos mit dem Fluch seiner Herkunft konfrontiert. So wird aus dem ersten Thriller der Theatergeschichte auch ein Stück über das Ringen um die eigene Identität und über die Auseinandersetzung mit dem eigenen Schicksal.

Montag, 15|07|2013_19:30 Uhr; kleines Theater am Weingarten, Minden

Tintenherz

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt ihren Vater vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor. Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt – eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät. Nach dem Roman von Cornelia Funke, für die Bühne bearbeitet
von Robert Koall. Unter der Leitung von Claudia Jungmann und Thomas Matthe.

Dienstag, 16|07|2013_11:00 Uhr; Theater im Park

Herr Puntila und sein Knecht Matti

Puntila, ein reicher Gutsbesitzer, trinkt gern einen über den Durst. Dann spielt er sich als Menschenfreund auf, der keine Grenzen zwischen sozialen Schichten kennt und verlobt sich gleich mit mehreren Frauen. Wenn er wieder „stocknüchtern“ ist, wird er zum Ausbeuter und Kapitalisten. Dann möchte er seine Tochter verheiraten, die zunehmend verzweifelt einen Ausweg
aus ihrer Situation sucht. Erst im betrunkenen Zustand kommt Puntila eine weitere Idee: soll doch der nette Chauffeur Matti seine Tochter heiraten… Eine hintergründige Komödie zum Nachdenken.

Donnerstag, 18|07|2013_19:30 Uhr; Theater im Park

Pygmalion

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

An einem späten Sommerabend drängen sich einige Londonerinnen und Londoner wegen eines heftigen Regenschauers unter dem Portal der Sankt-Pauls-Kirche in Covent Garden. Unter ihnen ist Sprachprofessor Henry Higgins, der mit Oberst Pickering wettet, er sei in der Lage, das ordinäre Blumenmädchen Eliza Doolittle zu einer Herzogin zu machen. Nach einem anstrengenden Sprach- und Stilunterricht wartet als Bewährungsprobe der Ball des Botschafters auf Eliza …
Das Stück um Sprache als Schlüssel zur Gesellschaft, um Sprach- und Charakterbildung und um Sprache und Emanzipation gehört sicher zu den bekanntesten Komödien des 20. Jahrhunderts. Die Schüler des IKG wollen mit ihrer Interpretation zeigen, dass Higgins Glaube, er habe es mit einer sprechenden Puppe zu tun, der Ausdruck versnobter Gedankenlosigkeit ist.

Donnerstag, 18|07|2013_19:30 Uhr; Theater im Park