Die erfolgreichste Komödie der Welt nun mit Gesang

Bad Salzuflen. Sie gilt als die erfolgreichste Komödie der Welt und lernt jetzt auch noch das Singen, wie die Veranstalter von „Grossstadt Entertainment“ betonen: „Charlies Tante“. Jetzt kommt das Meisterwerk als musikalische Komödie von Oskar Maywald unter der Regie von Jan Käfer und unter der musikalischen Leitung von Stefan Wurz im Rahmen der städtischen „Sommerbühne“ am Samstag, 4. August, um 19.30 Uhr im Kur- und Stadttheater an der Parkstraße in Bad Salzuflen zur Aufführung. Dabei sind die besten Kult-Schlager der 60er und 70er Jahre in das Spiel integriert worden. Karten im Vorverkauf gibt es an der Theaterkasse der Kurverwaltung, Telefon 05222/183-200, und bei der Bürgerberatung im Rathaus.

Es beginnt alles damit, dass sich der Student Charlie mit einem Mädchen verabreden will, dafür aber eine Anstandsdame benötigt. Die dafür vorgesehene Anita Lucia Carmencita Gonzales (Charlies Tante aus Mexiko) aber sagt kurzfristig ab – also muss ein Freund von ihm, als Frau verkleidet, die Rolle der Tante spielen. Dank dieser Idee nimmt das amüsante Verhängnis seinen Lauf…

Als Darsteller ist unter anderem Musicalstar Rainer Koschorz mit dabei. Er sorgte über viele Jahre als Buddy Holly in der gleichnamigen Musical-Produktion für ausverkaufte Vorstellungen. In „Charlies Tante“ spielt er mit dem Admiral von Schneider den Vater von Charlie.

Charlies Tante gilt als eine der erfolgreichsten Komödien der Welt. Sie eroberte den Broadway im Sturm, wurde dort vier Jahre lang gespielt und feierte mehr als 1.500 Vorstellungen im Londoner West End. Das Stück wurde in 100 Sprachen übersetzt. Kein Wunder, dass der grandiose Komödien-Stoff zu berühmten Verfilmungen inspirierte: Heinz Rühmann und Peter Alexander schlüpften dafür in Frauenkleider und feierten große Erfolge.

Als jetzt ganz neue Schlager-Komödie ist das Werk mit Kult-Schlagern aus den 60er und 70er Jahren angereichert worden. Insgesamt wurden annähernd zwei Dutzend Super-Hits wie „Er hat ein knallrotes Gummiboot“, „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“, „Eine Mark für Charlie“ und noch viele, viele mehr in die Handlung eingearbeitet.

Fotos: Stadt Bad Salzuflen