Diashows: „Baltikum“ und „Kanada“

Gütersloh. Erleben Sie zusammen mit dem Buchautor und Reisefotografen Matthias Hanke zwei unterhaltsame Diashows am Donnerstag, den 01.11.12 in der Stadthalle Gütersloh.

Um 17 Uhr beginnt die Reise „Von Königsberg durch das Baltikum nach St. Petersburg“.

Entdecken und erleben Sie die Naturschönheiten und viele historische Stätten der baltischen Staaten während einer unterhaltsamen Film-Diashow. Der Reisefotograf Matthias Hanke war mehrfach in Nord-Ost-Europa unterwegs. Im letzten Jahr begab er sich mit einem fast 50 Jahre alten Ford Taunus erneut auf die Reise nach Litauen, Lettland und Estland – drei kleine Länder, verschieden aber doch durch eine gemeinsame Geschichte geprägt. Mitgebracht hat er eine Fülle von spannendem und stimmungsvollem Bild- sowie Filmmaterial über diese Region. Beginn des Streifzuges auf dieser „Reise zwischen Gestern und Heute“ ist Königsberg. Entlang der Bernsteinküste geht die Entdeckungsreise auf die Kurische Nehrung. Die großen Sanddünen bei Nidden, dem Sommersitz von Thomas Mann, sind wohl das ungewöhnlichste Naturschauspiel an der gesamten Ostsee. Die vor mehr als 5000 Jahren durch Wind und Wasser geformte Landschaft verändert sich immer wieder neu und übt eine Faszination auf Besucher sowie Einheimische aus. Künstler fühlen sich von dieser einmaligen Kulturlandschaft angezogen, viele Pflanzen und Vogelarten finden hier einen besonderen Lebensraum. Seit 2000 gehört die Kurische Nehrung zum Weltkulturerbe. Über Memel, dem heutigen Klaipeda, geht es weiter ins Landesinnere nach Vilnius und zum Wasserschloss Trakai. Die gotische Wasserburg aus Backsteinen liegt verträumt in einer Seenlandschaft und ist das Wahrzeichen des Landes. Ein lebendiges und vielfältiges Bild zeigen auch die beiden Hauptstädte Riga und Tallin. Gleichzeitig haben sie ihr historisches Ambiente bewahrt. Leuchttürme und Windmühlen, Wehrkirchen und einsam gelegene Bauernhöfe inmitten paradiesischer Natur bestimmen das Bild der Inseln vor der Küste Estlands. Alte Traditionen haben hier bis in unser Jahrhundert überlebt.

Ausflüge nach St. Petersburg und Helsinki, beide Städte sind von Tallinn aus bequem zu erreichen, runden den Vortrag ab, der wie immer live und in moderner HDV – Technik präsentiert wird.

Die Reisebilder, Filmsequenzen und unterhaltsamen Erzählungen von Matthias Hanke begeistern und machen Lust darauf, diese wenig bekannte und vielfältige Region Europas selbst zu erkunden.

Um 19 Uhr beginnt die Fahrt über den „Trans-Canada-Highway.

Das zweitgrößte Land der Welt lockt ununterbrochen unzählige Menschen mit der Sehnsucht nach Abenteuer und Freiheit. Auch der Reisefotograf Matthias Hanke ist dem Ruf Kanadas gefolgt und zeigt die faszinierendsten Einblicke seiner Reisen über den Trans-Canada-Highway in einer fesselnden Multivisionsshow.

Für deutsche Verhältnisse eine schier unglaubliche Länge: 7400km misst die längste Straße der Welt, die von der Atlantik- bis zur Pazifikküste Kanadas führt. Sie präsentiert sich und die angrenzenden Landschaften dabei in so immenser Vielfalt, dass eine Reise allein gar nicht ausreicht entlang dieser Traumroute: dem Trans-Canada-Highway. So zog es den Reisefotografen Matthias Hanke daher auch zu allen Jahreszeiten auf die Straße aller Straßen, deren Erleben er mit seiner Kamera festhielt. Und die Kontraste seiner Reisen können nicht größer sein. Die Fjorde der Insel Neufundland im Atlantik sind der beeindruckende Beginn dieses Weges, der ganz im Westen Kanadas auf Vancouver Island mit seinen mächtigen Regenwäldern endet. Und die kompletten 7400km dazwischen beschreibt Matthias Hanke in seiner Multivisionsshow in farbenfrohen Foto- und Filmaufnahmen, großartigen Landschaftsbildern, mit grandiosen Einblicken in das kanadische Leben und natürlich mit vielfältigen Portraits der Menschen, die entlang des Trans-Canada-Highway arbeiten und leben.

Die nicht aufhören wollenden Gebirgszüge der Rocky Mountains mit ihren schneebedeckten Gipfeln oder die Farbenpracht der Wälder im Indian Summer an der Ostküste fehlen dabei ebenso wenig wie kaum bekannte regionale Attraktionen. Postkutschenrennen in Calgary zum Beispiel oder auch tiefe Einblicke in indianische Stammestraditionen und -riten. Die Reisebilder, Filmsequenzen und unterhaltsamen Erzählungen von Matthias Hanke fesseln Kanadafreunde und solche, die es werden wollen von Anfang an. Und sie machen Lust darauf, den Atem Kanadas auf dem Trans-Canada-Highway selbst zu spüren.

Karten gibt es für beide Veranstaltungen an der Abendkasse.

Vorverkauf: Stadthalle Gütersloh, Neue Westfälische

Fotos: Matthias Hanke