Deutsche Bank-Mitarbeiter unterstützen Betheler Reitstall

Prof. Dr. Michael Seidel, Ärztlicher Direktor in Bethel, und Dr. Lutz Worms, Leitender Arzt des Bewegungs- und Sporttherapeutischen Dienstes Bethel nahmen den Spendenscheck von Dr. Bernd-Christian Balz (v.l.) entgegen. Foto: Paul Schulz

Bielefeld/Bethel. Mit einem „Social Day“ hat jetzt ein Team der Deutschen Bank Bielefeld das Therapeutische Reiten Bethel unterstützt. Die zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben für einen Tag ihren Arbeitsplatz in der Bank gegen das Gelände des Betheler Reitstalls getauscht. Bereits zum zweiten Mal haben sich die Bank-Beschäftigten im Reitstall engagiert. Sie halfen bei der Stallarbeit, haben einen Reitplatz mit neuem Sandbelag ausgestattet und bei kleineren Instandsetzungen in Gebäuden und auf den Koppeln mitgearbeitet. Außerdem übergaben die Mitarbeiter eine Spende in Höhe von 8.500 Euro für die Ausbildungsfinanzierung einer Mitarbeiterin zur „Pferdepflegermeisterin“. Diese Qualifikation ist erforderlich um behinderten Mitarbeitern eine Ausbildung als „Pferdepflegerhelferin“ anzubieten, die dann Chancen auf dem „ersten“ Arbeitsmarkt eröffnet.

„Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für die Einrichtung, weil hier eine sehr gute und wichtige Arbeit für behinderte Menschen geleistet wird“, sagte Dr. Bernd-Christian Balz, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank in Bielefeld und Ostwestfalen. Durch die therapeutische Arbeit des Reitstalls sollten möglichst vielen Menschen die positiven Auswirkungen des Umgangs mit Pferden zu gute kommen.