Deutsch-französisches Straßenfest in der St. Omer-Straße

Straßenfest_St.Omer_28092013-(15)Detmold. Henri Godart vom Städtepartnerschaftskomitee aus Saint-Omer strahlte mit der Sonne am blauen Himmel um die Wette, denn seine Idee war Wirklichkeit geworden: ein Straßenfest mit Bürgerinnen und Bürgern aus Saint-Omer und den Anwohnerinnen und Anwohnern der Detmolder St. Omer-Straße. Eine rund 30-köpfige Bürgerdelegation aus Detmolds ältester Partnerstadt Saint-Omer weilte für drei Tage in Detmold und wurde herzlich empfangen von den Anliegern, die nicht lange fackelten und die Idee von Henri Godart gemeinsam mit dem Team Städtepartnerschaften der Stadt Detmold in die Tat umsetzten. Mit dem gemeinsamen erfolgreichen Straßenfest, das finanziell auch durch das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt wurde, erlebten die Detmolder Veranstaltungen aus Anlass des 50sten Jubiläums der Elysee-Verträge einen ihrer Höhepunkte.

Charles de Gaulle und Konrad Adenauer hatten mit ihren historischen Unterschriften im Januar 1963 ein neues Zeitalter der deutsch-französischen Freundschaft angestoßen. Es folgten viele Städtepartnerschaften, und die haben bis heute eine wichtige Funktion: „Sie bringen die Menschen zusammen und sind die Keimzellen eines friedlichen Europas“, waren sich die beiden Bürgermeister Rainer Heller und Bruno Magnier einig.

Straßenfest_St.Omer_28092013-(25)Was 1963 noch nicht vorstellbar war, konnten die gut 160 Gäste des Straßenfestes live erleben. Mit musikalischer Unterstützung der Johannes-Brahms-Schule, des Philharmonischen Chores und des Deutsch-Griechischen Freundeskreises wurde neben musikalischen Darbietungen gemeinsam gesungen, getanzt und fröhlich gefeiert. Ein herzliches „Merci beaucoup!“ und „Danke schön!“ aller Beteiligten ging an die Organisatoren um Siegfried Franke, Cornelia und Ralf Esskuchen, Dr. Dirk-Theodor Schraeder von der Anwohnerschaft und Astrid Illers vom Team Städtepartnerschaften. Mehr Informationen und Bilder zu den deutsch-französischen Feierlichkeiten gibt es auch unter www.detmold.de

BU1: Henri Godard (Vorsitzender des Städtepartnerschaftskomitee in Saint Omer), Bürgermeister Bruno Magnier (Saint Omer), Bürgermeister Rainer Heller, Ingeborg Godard (Städtepartnerschaftskomitee Saint Omer) und Andrea Langhans (Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Detmold)

BU2: Henri Godard (Vorsitzender des Städtepartnerschaftskomitee in St. Omer), Bürgermeister Rainer Heller, Roger Winock, Michel Blarel und Pierre Rousseau (alle 3 von der Confrérie du chou-fleur St. Omer)

Fotonachweis: Stadt Detmold