Der Sommer auf Französisch – Keine Langeweile in Châteauroux

Mosaik von Roger Capron: Der Keramikkünstler des letzten Jahrhunderts wird zurzeit in einer Kunstausstellung in Güterslohs Partnerstadt Châteauroux gezeigt.

Gütersloh (gpr). Wie in Gütersloh gibt es auch in unserer Partnerstadt Châteauroux ein vielfältiges Sommerprogramm, das die Daheimgebliebenen unterhalten und Gäste anziehen oder zu einem längerem Aufenthalt animieren soll. Die Sommerausgabe von „Châteauroux pour tous“ (Juli/August) ist gefüllt mit unterschiedlichsten Ideen und Vorschlägen, was man zur Sommerzeit in der Stadt unternehmen kann. Ob man sportlich oder kulturell interessiert ist: Jeder kommt auf seine Kosten.

Der Freizeitbereich der „Belle-Isle“ bietet viele Sportarten: Dort werden Schnupperkurse in 24 Sportarten angeboten, zu denen Nordic Walking und Wassergymnastik ebenso gehören wie Fußball, Bogenschießen, afrikanische Trommeln und „Water Roller“, eine Methode, in einem aufgeblasenen Ball über das Wasser zu laufen. Schwimmen oder Bootfahren im See ist natürlich immer möglich.

Als zweiten Schwerpunkt nennt „Châteauroux pour tous“ eine Reihe von Kunstausstellungen, die von Juni bis September an verschiedenen Orten zu sehen sind. Eine davon zeigt Werke von Roger Capron, einem Keramikkünstler des letzten Jahrhunderts, dessen Werke auch in Deutschland mehrmals zu sehen waren. Etwa um 1950 hat er in Vallauris, einer kleinen Stadt in Südfrankreich, die Keramikhandwerker angezogen hat, eine Werkstatt eröffnet, in der Gebrauchsgegenstände und Mosaike an Bauwerken entstanden sind. Ab den 80er Jahren hat er mit seiner Frau zusammen eher skurrile Skulpturen geformt. Die Ausstellung im Museum „Hotel Bertrand“ in Châteauroux zeigt hauptsächlich Gebrauchsgegenstände. Die Vasen, Tische und Regale, oft in orange und beige, wecken Erinnerungen an Wohnungseinrichtungen, wie sie auch bei uns in den 60er Jahren zu finden waren. Außerdem gibt es großformatige Fotos von Keramikmosaiken, von denen einige im Original in Châteauroux besichtigt werden können.

Im Rathaus und im Couvent des Cordilliers gibt es zwei weitere Gemäldeausstellungen von zeitgenössischen Künstlern die ebenfalls einen Besuch lohnen. Alle Ausstellungen sind kostenlos. Sie bieten daher den Anreiz, sie mehrfach zu besuchen, je nach Laune und Wetter im Wechsel mit sportlichen Aktivitäten oder bei einem Stadtbummel. Die persönliche Erfahrung des Güterslohers Wolfgang Hellmeier von zwei Wochen im Juli bestätigt: „Das Sommerprogramm von Châteauroux bietet eine erholsame Mischung aus Kultur und Sport.“