Der Garten summt: Insektenhotels selber bauen

Der Garten summt: Insektenhotels selber bauen

Lothar-WabeMinden. Bienen, Hummeln und Wespen, Schmetterlinge und Libellen sind in ihrem Bestand bedroht. Neben Nahrungspflanzen fehlt es ihnen an Unterschlüpfen. Das will GreenFairPlanet ändern. Dafür hat der Verein sich viele Partner ins Boot geholt. Dazu gehören u.a. das Quartier Rechte Weserseite, Imker*innen aus der Nachbarschaft, der Lehmbauexperte Norbert Franzen, die Grüne Liga Berlin und die Deutsche Umwelthilfe.

Am 5. Mai findet im Gemeinschaftsgarten Tausendschön eine generationsübergreifende Insektenhotel-Bauaktionen statt. In den Nisthilfen finden dann nicht nur Bienen sondern auch andere Insekten Unterschlupf. Kinder und Jugendliche bauen gemeinsam mit ihren Eltern unter Anleitung von Norbert Franzen Nisthilfen, die sie mit nach Hause nehmen können. Unterstützt wird der Lehmbauexperte dabei vom Integrationsassistenten Abdul Ahmadi. „Auch bei diesem Projekt helfe ich gerne Sprachbarrieren zwischen den Kulturen abzubauen“, sagt Abdul Ahmadi. „Der Baustoff Lehm eignet sich hervorragend für Insektenhotels weiß Norbert Franzen. „ Kinder und Erwachsene lieben es Lehm mit der Hand durchkneten, mit Stroh vermengen und dann in einem Maurerkübel mit den Füßen zu einer Masse mischen“ fährt der Lehmexperte fort. Insekten brauchen nicht nur eine Wohnung sondern auch Futter.

 BienenbeuteIm Tausendschön werden an diesem Tag für Balkon, Terrasse oder Garten Bienenweiden gesät und Stauden gepflanzt sowie über bienenfreundliches Gärtnern informiert. „Gemeinsam möchten wir viele Menschen jeden Alters dazu motivieren, sich aktiv für den Schutz der Bienen, Schmetterlinge und Insekten zu engagieren“, sagt Lothar Schmelzer 1.Vorsitzender GreenFairPlanet. „Jeder kann helfen, damit es bald wieder mehr blühende Lebensräume für Wild- und Honigbienen und Schmetterlinge gibt“, fährt er fort. Mit einer Schaubeute und dem Bienenkoffer nimmt die Imkerin Jacqueline Dietzel Kinder sowie Erwachsene mit in die faszinierende Welt der Honig – und Wildbienen. „Auf informative, spielerische Art und Weise erfahren Groß und Klein, welche Bedeutung Bienen und Insekten für uns Menschen haben.“ erzählt die 19-jährige Imkerin. Kulinarisches mit Honig-Power rundet das bunte Familienprogramm ab.

Los geht es um 10 Uhr im Tausendschön – Dein Gemeinschaftsgarten Aminghauser Heide 11 Minden. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es bei: GreenFairPlanet e.V. Tel. 0571/93415707, E-Mail: info@greenfairplanet.net.

Fotos: Elisabeth Schmelzer

horizonte_zingst_2018