Der Bobby Car Solar Cup 2015

_3117177Bielefeld. Bobby Cars sind nicht nur für kleine Kinder. Dies beweist jedes Jahr der „Bobby Car Solar Cup“, bei dem Schüler und Azubis aus ganz Ostwestfalen selbst ein solarenergiebetriebenes Bobby Car bauen und anschließend gegeneinander antreten. Der Sinn liegt darin, die Jugendlichen an technische Berufe heranzuführen und dabei spielt der Spaßfaktor natürlich eine große Rolle. Jobst Hilker, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bielefeld und Hauptpartner sowie Förderer des Bobby Car Solar Cups, arbeitet besonders gerne an dem Projekt. „Wir hoffen, mithilfe des Wettbewerbs bessere Kenntnisse über technische Berufe zu vermitteln“, so Hilker. Während des Projekts besuchen die Teilnehmer technisch orientierte Unternehmen und lernen die Abläufe in den Betrieben hautnah kennen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Mechanik, Elektronik und der Solarenergie. So wird bei Jugendlichen das Interesse für auf den ersten Blick uninteressante Themen geweckt.

Mit immer neuen Ideen und besseren Konzepten begeistern die Teams dann beim Wettbewerb die Jury. Es gibt 4 Preise zu gewinnen, dieses Jahr auch erstmalig einen Designpreis für die kreativste Gestaltung des Bobby Cars. Meistens sind ca. 10 Personen in einem Team, welches sich im Rahmen einer Schul-AG freiwillig trifft. Zwischen 30 und 40 Teams aus verschiedenen ostwestfälischen Städten treten dann gegeneinander an. Den Teilnehmer gefallen vor Allem die abwechslungsreichen Aufgaben und die Weiterbildungsmöglichkeiten, viele Teams waren schon mehrmals dabei. Am 29. August findet dieses Jahr das große Rennen auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Bielefeld statt.

Text: Viola Schrade
Fotos: Johannes Litschel

Bu: (vorne, v.l.) Jens Horstmann, Bernd Reidel, Susanne Schumacher, Monika Pieper, Marvin Thyssen, Jasper Schüler, (hinten)Yannik Zühle, Matteo Becker, Ina Bolte, Holger Uthoff