Das „Mobile Tea House“ zu Gast auf Herfords Plätzen

Flyer_Mobile-Tea-House-pageHerford. Der österreichische Künstler Rainer Prohaska macht mit seinem „Mobile Tea House“ derzeit Halt in der Herforder Innenstadt. Bis zum 24.07. hatte er seine mobile Teestation auf dem Gänsemarkt aufgebaut, ab dem 24.07. bis zum 29.07. gastiert er damit auf dem Linnenbauerplatz. In der offenen Teeküche finden Workshops statt und die Teezeremonien verschiedener Kulturen werden in Gesprächen vorgestellt. Rainer Prohaska schafft mit seinem „Mobile Tea House“ einen temporären Ort, an dem Begegnungen stattfinden.

Angelehnt an die Ausstellung „Zwischen Zonen“, die derzeit im Marta Herford zu sehen ist, greift Mobile-Tea-House-page-002das Projekt die Idee von Teehäusern im arabisch-persischen Raum als wichtige Zentren des täglichen sozialen Austauschs auf. Passanten und verschiedene Gruppen sind bei der Entstehung der Architektur vor Ort beteiligt. Mit der einfachen, mobilen Bauweise seines Teehauses verweist der Künstler auf eine Offenheit und Flexibilität. Das „Mobile Tea House“ lädt jeden ein, über das beliebte Getränk in Gespräche zu kommen. Das Teehaus von Rainer Prohaska wird ermöglicht durch eine Zusammenarbeit von Marta Herford mit dem Förderprojekt „Stadtbesetzung“ des Kultursekretariats NRW und dem Programm „Demokratie leben!“ der Stadt Herford. Weiterführende Infos zum Programm: www.marta-herford.de

Die „Stadtbesetzung“ des Kultursekretariats NRW wird gefördert von IKF (Individuelle Künstlerinnen Förderung) und ecce (european centre for creative economy) und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft. Das Programm „Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ steht unter der Förderung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.