Das Beste zum Schluss: Rauschende GERRY WEBER OPEN Fashion Night

 Glamouröse Fashionshow mit den aktuellen Trends der Herbst- und Winterkollektionen 2013/2014 präsentiert die GERRY WEBER International AG mit den Top-Models Eva Padberg (2. vorne rechts) und Lovelyn Enebechi (2. vorne links), Gewinnerin von „Germany´s Next Topmodel“. © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

Glamouröse Fashionshow mit den aktuellen Trends der Herbst- und Winterkollektionen 2013/2014 präsentiert die GERRY WEBER International AG mit den Top-Models Eva Padberg (2. vorne rechts) und Lovelyn Enebechi (2. vorne links), Gewinnerin von „Germany´s Next Topmodel“. © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

HalleWestfalen. Erst das leichte Vergnügen, dann die harte Arbeit: Gemeinsam mit 1.500 Zuschauern im GERRY WEBER Event Center amüsierten sich am Samstagabend auch Tennislegende Roger Federer und sein heutiger GERRY WEBER OPEN-Finalgegner Mikhail Youzhny bei der rauschenden GERRY WEBER OPEN Fashion Night. „Es ist immer eine tolle Party. So etwas bekommt man selten auf der ganzen Tennistour geboten. Ich interessiere mich ja auch sehr für Mode“, sagte der Schweizer Maestro, dem von Turnierdirektor Ralf Weber ein Scheck in Höhe von 40.000 Euro für seine Afrika-Stiftung übergeben wurde. Die Summe setzte sich aus Spenden von Turniersponsoren und Tombola-Erlösen zusammen. „Es war ein rundum gelungenes Turnier für uns“, sagte Weber, „und bei diesem gesellschaftlichen Höhepunkt vergessen wir nicht unsere soziale Verpflichtung.“

Federer bedankte sich „sehr, sehr herzlich“ für die langjährige Unterstützung seiner Stiftung und plauderte dann im lockeren Dialog mit Moderatorin Carol Campbell ebenfalls über seine Wohlfühlzone HalleWestfalen: „Es ist so entspannend, nach Wochen in den Großstädten hierher zu kommen. Auch meine Töchter genießen es in der Natur, gehen schwimmen und sind so aktiv, dass sie abends richtig gut einschlafen.“ Überraschungsfinalist Mikhail Youzhny sprach über sein Philosophie-Studium und seinen 2011 an der Moskauer Uni erworbenen Doktortitel: „Ich hatte einfach noch etwas Zeit neben dem Tennis. Viele Leute glauben mir gar nicht, dass ich das geschafft habe.“ Angesprochen auf die vielen Erfolge von Tennisspielern im höheren Alter, sagte der 30-Jährige: „Erfahrung und Reife sind wertvoll. Im Leben und im Sport.“ Gegen Federer wolle er nun zum ersten Mal im fünften Vergleich gewinnen: „Dafür müssen mich auch die Zuschauer so richtig unterstützen.“ Zudem waren die beiden unterlegenen Halbfinalisten Tommy Haas und Richard Gasquet samt Anhang beim Fashion Night-Trubel, Haas spendeten die Gäste noch einmal besonders starken Applaus zum Trost für das knappe Scheitern im Freundesduell mit Federer.

© GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

© GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

Starmodel Eva Padberg beeindruckte die Fashion Night-Besucher mit Einblicken in ihre Arbeit als UNICEF-Botschafterin. Die Berlinerin sprach aber des Weiteren über ihre sportlichen Kindertage – und vergebliche Anläufe auf dem Court: „Fürs Tennis hatte ich einfach zu lange Arme und zu lange Beine.“ Heute beschäftigt sich der Catwalk-Star lieber mit Yoga: „Ich habe sogar schon eine DVD produziert.“ Auch für Musik hat die Laufsteg-Schönheit ein Faible, tourt gemeinsam mit Band durch die Lande und, wie sie selbst mit einem Augenzwinkern sagte, „auch mal durch schmutzige, kleine Clubs – morgens um vier Uhr.“ Entspannung findet Padberg in ihrem Häuschen in der Uckermark – „dort, wo nebenan auf dem Feld der Storch steht.“

Zusammen mit der Gewinnerin der 2013er Ausgabe von „Germany´s Next Topmodel“, Lovelyn Enebechi, präsentierte Padberg bei der glamourösen Fashionshow der GERRY WEBER International AG die aktuellen Trends der Herbst- und Winterkollektionen 2013/2014. Insgesamt 22 internationale Models begeisterten die 1.500 Zuschauer mit einer perfekten Choreographie im Scheinwerferlicht. Gezeigt wurde Mode der drei Marken GERRY WEBER, GERRY WEBER EDITION und TAIFUN.

Bei der spektakulären Fashionshow, die dieses Mal unter dem kosmopolitischen Motto „Grenzenlos chic“ stand, brillierte die erst 16-jährige Lovelyn Enebechi und zeigte dem begeisterten Publikum, was sie bei Modelmama Heidi Klum gelernt hat. „Das ist heute mein erster Catwalk-Auftritt nach Germany’s Next Topmodel“ verriet die Newcomerin. Starmodel Eva Padberg eröffnete in einem gelben Kurzmantel die Fashionshow und ließ die Gäste visuell eintauchen – eine modische Zeitreise geprägt von Nostalgie und Moderne.

Inspiriert wurden die Gäste der GERRY WEBER OPEN Fashion Night von figurnahen Kleidern mit femininen Schößchen sowie kuscheligen Fake Fur-Westen bei TAIFUN sowie Bikerjacken in Bordeauxrot und Grünabstufungen, aber auch Kleidern in aufsehenerregenden Glanz- und Metallic-Optiken der Marke GERRY WEBER. „Very british“ mutete die Kollektion von GERRY WEBER EDITION an, die Blazern und Westen mit Emblemen, Ellenbogen-Patches und Kapuzen einen sportiven Preppy Chic verlieh. Musikalisch begleitet wurden die Models durch eine stimmungsvolle Live-Performance von Sängerin Evelyn Weigert.

Auf der Showbühne sorgten Nick Howard, Interpret des Turniersongs „Unbreakable“, und später „Cascada“ mit Frontfrau Natalie Horler für beste Unterhaltung. Die Bonner Pop-Band hatte Deutschland in diesem Jahr beim „Eurovision Song Contest“ in Malmö vertreten.

© GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

© GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

Zu den Gästen der GERRY WEBER OPEN Fashion Night zählten unter anderem der persönliche Gesellschafter der Oetker AG, Dr. Ernst F. Schröder, der Aufsichtsratsvorsitzende von Fußball-Bundesligist Schalke 04, Clemens Tönnies, der Aufsichtsratsvorsitzende der Porta Möbel AG, Hermann Gärtner, die Vorstandsmitglieder der GERRY WEBER International AG, Doris Strätker und Dr. David Frink, der Landrat des Kreises Gütersloh, Sven-Georg Adenauer, Schauspielerin Natalia Wörner, TV-Moderatorin Sonya Kraus, die Turnierinitiatoren Gerhard Weber und Udo Hardieck, Herzchirurg Prof. Dr. Reiner Körfer und der Europaabgeordnete Elmar Brok.

Fotos: Gerry Weber